#QatarGP: Marcel Schrötter stürmt zur ersten Pole-Position

Der 26-jährige Moto2™ Pilot freute sich am Samstagabend über einen wichtigen Meilenstein seiner Karriere.

Mit Rang eins und zwei zweiten Plätzen in den freien Trainings unterstrich Marcel Schrötter seine Absichten für das erste Qualifying der neuen Saison sehr deutlich. In den Zeitenjagd um die besten Startplätze war dann der Kalex-Pilot eine Klasse für sich. Nach nur zwei Runden setzte er erstmals die Messlatte. In der Schlussphase der zweiten Sessions des neuerdings mit zwei 15-minütigen Zeittrainings ausgetragenen Qualifying-Formats, war Schrötter seinen Konkurrenten haushoch überlegen und brannte in Folge zwei heisse Runden auf den kühlen Asphalt im Wüstenemirat am Persischen Golf. Übrigens hat Schrötter mit der heutigen Bestzeit seinen Kumpel Jonas Folger als bisherigen Pole-Position-Rekordinhaber auf dem Losail International Circuit abgelöst. Folger eroberte beim Saisonauftakt 2016 ebenfalls mit dem Dynavolt Intact GP Team den besten Startplatz.

Das erste Saisonrennen wird am Sonntag um 18:20 Uhr Ortszeit, also bei Einbruch der Dämmerung, gestartet. Die Zeitdifferenz zu Mitteleuropa beträgt zwei Stunden.

#23 Marcel SCHRÖTTER (Dynavolt Intact GP, KALEX), Pole-Position - 1´58.585 (6/7):

"Endlich! Ich war schon so oft so nahe dran, meistens fehlten gerade mal ein paar Hundertstelsekunden. Heute hat es aber schliesslich mit meiner ersten Pole-Position geklappt. Ich bin mega happy und es ist ein unglaublich befreiendes Gefühl. Ich bin stolz auf unsere Arbeit, die wir über die ganze Dauer der Vorbereitung gemacht haben. Wir waren nie ganz vorne, also auf P1, aber wir waren immer in Schlagdistanz zu den Top-Jungs. Viel wichtiger ist, dass wir uns Schritt für Schritt verbessert haben und mit jedem Tag das Bike besser verstehen. Wir sind schon in guter Verfassung in dieses Wochenende gegangen. Schliesslich waren wir in jeder Session in der Spitzengruppe mit dabei, aber heute haben wir mit der Pole-Position die Früchte unserer harten Arbeit geerntet. Es ist einfach grossartig. Ich weiss aber ehrlich gesagt nicht, was nun für das Rennen zu erwarten ist. Alle befinden sich mit diesem Motorrad noch in einer frühen Phase. Es kann daher im ersten Rennen viel Unerwartetes passieren"

"Ich will mich aber nicht ablenken lassen, sondern versuche einfach nur auf mich selbst zu schauen. Wir haben eine gute Pace. Das ist sicher beruhigend und dank dieses guten Gefühls werde ich versuchen, ein gutes Rennen zu fahren. Ich finde das neue Qualifying-Format super. In der Vergangenheit hat der Grossteil der 45-minütigen Session nicht viel gebracht, da die schnellsten Rundenzeiten sehr oft bereits zu einem frühen Zeitpunkt gefahren wurden. Danach war es meistens fast unmöglich, sich noch zu steigern. Daher denke ich, dass es jetzt für alle interessanter ist. Für die Zuschauer sowieso, als auch für uns Fahrer, weil die Vorbereitung ganz anders ist. Man muss jetzt das Qualifying schon viel früher im Blickwinkel haben. Es gilt bereits im ersten freien Training unter den ersten 14 zu sein. Vor allem wenn an einem Wochenende wechselhafte Bedingungen sein sollten. Ausserdem wird mit diesem Modus eine bessere Action geboten, weil man öfter eine freie Strecke hat. Es ist daher auch sicherer. Danke ans Team für den super Job, den sie immer machen."

QatarGP Moto2™ - Rangliste Qualifikationstraining:

1 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / Dynavolt Intact GP / KALEX / 1´58.585

2 Xavi VIERGE / SPA / Estella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / 1´58.731 +0.146

3 Lorenzo BALDASSARRI / ITA / Flexbox HP 40 / KALEX / 1´58.784 +0.199