#CatalanGP: PODIUM KNAPP VERPASST IN BARCELONA

Marcel Schrötter war auch am Sonntag einer der schnellsten Fahrer auf der Strecke, doch ein Fehler in der Anfangsphase kostete einen möglichen Podestplatz.

Herrliches Wetter krönte den Abschluss des zweiten von insgesamt vier Besuchen der Meisterschaft in Spanien. Trotzdem war die Stimmung etwas getrübt. In einer Schweigeminute nach der Warm-Up-Sessions wurde dem am vergangenen Montag nach einem Rennunfall am Vortag auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya verstorbenen 14-jährigen Spanier Andreas Perez die Ehre erwiesen. Die Gedanken der MotoGP-Familie waren bei seiner Familie, Freunden und Team.

Zum Rennstart waren die Piloten allerdings wieder gefasst. Marcel Schrötter krönte sein erneut hervorragendes Wochenende beim siebten Saisonlauf mit einem höllisch-starken Rennen. Der 25-jährige Bayer konnte abermals seine ausgezeichnete Startposition in der ersten Reihe gut ummünzen und spielte sofort in der Spitzengruppe eine bedeutende Rolle. Nach einem Fehler in der siebten Runden startete Schrötter eine entschlossene Aufholjagd.

Am letzten Juni-Wochenende empfängt der historische TT Circuit in Assen im Norden der Niederlande die Weltmeisterschaft.

#23 Marcel SCHRÖTTER (Dynavolt Intact GP, KALEX), 4. (WM-Position 9, 50 Punkte):

"Es hat einfach wieder nicht sein wollen. Ein winziger Fehler hat mich heute einen Podestplatz gekostet. Vielleicht hätte es dazu gar nicht kommen müssen, wenn ich ein paar Runden zuvor Alex (Marquez) am Ende der Geraden überholt hätte. In diesem Moment wollte ich aber nichts überstürzen, um eventuell nicht gleich wieder einen ähnlich dummen Fehler wie vor zwei Wochen zu riskieren. Doch mein Rennen war heute von Beginn bis zum Ende wirklich stark. Ich habe den Start wieder super erwischt und konnte mich sofort an Alex anhängen. Beim Anbremsen der ersten Kurve in Runde sieben war ich im Windschatten meiner Vorderleute. Daher bin ich vielleicht einen Tick schneller gewesen, während die anderen womöglich einen Deut früher gebremst haben. Ich spürte also auch noch auf der Bremse die volle Sogwirkung des Windschattens."

"Daher konnte ich mein Bike nicht rechtzeitig stoppen und musste aufmachen. Anschliessend wollte ich in der Schikane einen nicht zu kurzen Abstecher machen und habe sicherheitshalbe zwei Leute vorbei gelassen. Andersrum wäre eine Zeitstrafe von 1,5 Sekunden verhängt worden. Ich bin mir sicher, dass diese mehr gekostet hätte. Im Nachhinein bin ich froh, dass ich so reagiert habe, schliesslich ist alles gut gegangen. Es brauchte zwar ein, zwei Runden, bis ich meinen Rhythmus wieder gefunden hatte. Zum Schluss habe ich nochmals alles gegeben, um Alex einzuholen. Ich war auch kurz vor dem Ende einmal ganz nah dran, aber es hat nicht gereicht. Er ist sein Ding sauber zu Ende gefahren und meinerseits ging es nicht mehr schneller. Das war aber nicht der Grund, warum ich es heute nicht auf das Podium geschafft habe. Es war eindeutig der Fehler in der Anfangsphase."

"Ich denke, der zweite Platz wäre drinnen gewesen, da Oliveira über die Distanz mit Quartararo nicht mithalten konnte. Fabio ist heute sowieso in einer eigenen Liga gefahren. Gratulation an ihn, das war wirklich eine sehr starke Leistung. Natürlich ist es ein wenig schade, dass es wieder nicht geklappt hat. Doch ich bin sehr zuversichtlich, dass das langersehnte Podium bald kommen wird. Wir machen einen guten Job, das Team leistet hervorragende Arbeit, daher bin ich mir sicher, dass ich es beim nächsten Mal besser hinkriegen werde. Barcelona war insgesamt betrachtet erneut ein starkes Wochenende für uns. Ich bin sehr zufrieden, vor allem, weil wir den Rückschlag von Mugello eigentlich locker weggesteckt haben. Wir sind schon seit einigen Rennen immer konstant vorne dabei, also stimmt unser Formanstieg."

Moto2™ GP de Catalunya - Rennergebnis nach 22 Runden:

1 Fabio QUARTARARO / FRA / HDR – Speed Up Racing / Speed Up / 38´22.059

2 Miguel OLIVEIRA / POR / Red Bull KTM Ajo / KTM / +2.492

3 Alex MARQUEZ / SPA / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / +3.485

4 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / Dynavolt Intact GP / KALEX / +4.398

Moto2™ WM-Stand:

1 Francesco BAGNAIA / ITA / KALEX / 119

2 Miguel OLIVEIRA / POR / KTM / 118

3 Alex MARQUEZ / ITA / KALEX / 94

9 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / KALEX / 50