#BritishGP: ERSTE STARTREIHE HAARSCHARF VERPASST

Nach zwei Trainingsbestzeiten war Marcel Schrötter ein logischer Favorit für die Pole-Position in England.

Wie am Vortag öffnete der Himmel auch am Samstagnachmittag die Schleusen über den Silverstone Circuit. Ein kurzer Regenguss sorgte für chaotische Verhältnisse auf der erst kürzlich neuasphaltierten Rennstrecke in Northamptonshire. Eine beträchtliche Verzögerung im Zeitplan war die Folge. Bis zum Beginn des Qualifying der Moto2™ Klasse schien allerdings die Sonne wieder und die Piste trocknete in einigen Abschnitten schnell ab. Die sich ständig verändernden Streckenverhältnissen sorgten für einen ungemein spannenden Verlauf des Zeittrainings, dass über die Startaufstellung entscheidet. Marcel Schrötter brauchte zwar ein paar Weile, um ein Gefühl für die zum Teil zunächst noch halbnasse Piste aufzubauen. Doch sobald in Schwung gekommen, spielte der 25-jährige eine entscheidende Rolle bei der Vergabe um die besten Startplätze.

Der Zeitplan für diesen Sonntag beinhaltet eine Änderung mit Startzeit der zwölften Punktejagd der Saison erst um 15:30 Uhr MESZ.

#23 Marcel SCHRÖTTER (Dynavolt Intact GP, KALEX), Startplatz 4 - 2´08.442 (16/17):

"Aufgrund der ständig mehr und mehr abtrocknenden Piste habe ich im Verlauf des Qualifying nur darauf geachtet, dass ich Runde für Runde schneller werde und meine Zeiten verbessere. Daher habe ich die jeweilige Situation hinsichtlich der aktuellen Reihenfolge oder meine eigene Platzierung gar nie richtig realisiert. Ich habe mich einfach auf meine Aufgabe konzentriert, nämlich so schnell wie möglich zu fahren. Das hat im Grossen und Ganzen auch gut funktioniert. Leider hatte ich in der letzten Runde einen Schaltfehler, als ich einmal den Gang nicht richtig einlegen konnte. Das passierte ausgerechnet an einer Stelle, wo die Strecke noch halbnass war und ich dort eben ein bisschen mehr riskieren wollte. Nach diesem Missgeschick hatte ich gehofft, dass sich noch eine weitere Runde ausgehen würde. Es reichte allerdings leider um ein paar Augenblicke nicht. Im Nachhinein ist es ein wenig ärgerlich, dass Alex (Marquez) nur ein paar lächerliche Tausendstelsekunden vor mir ist. Nach den zwei Bestzeiten im ersten und dritten Training wäre ich natürlich gerne aus der ersten Reihe gestartet. Abgesehen davon können wir dem Rennen trotzdem gelassen entgegenblicken. Ich denke, oder besser gesagt haben wir gezeigt, dass wir eine gute Pace haben. Wir sind jederzeit in der Lage schnelle Rundenzeiten vorzulegen. Hoffentlich spielt das Wetter morgen halbwegs mit. Es wäre schön, auch zum Zeitpunkt des Rennens trockene oder zumindest ähnliche Streckenverhältnisse wie heute zu haben. Falls es doch regnen sollte, können wir es auch nicht ändern. Es wird allerdings nicht einfach, da es viele Fahrer gibt, die im Nassen besonders schnell sind. Doch die Distanz ist sehr lange und in dieser Hinsicht muss man auch ein bisschen mit Köpfchen fahren. Egal wie die Bedingungen sein werde, ich werde auf jeden Fall mein Bestes geben."

#BritishGP Moto2™ - Rangliste Qualifikationstraining:

1 Francesco BAGNAIA / ITA / SKY Racing Team VR46 / KALEX / 2´08.153

2 Remy GARDNER / AUS / Tech 3 Racing / TECH 3 / 2´08.347 +0.194

3 Alex MARQUEZ / SPA / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / 2´08.411 +0.258

4 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / Dynavolt Intact GP / KALEX / 2´08.442 +0.289