#MalaysianGP: HITZERENNEN HEIL ÜBERSTANDEN

Trotzdem endete das wohl anstrengendste Rennen des Jahres für Marcel Schrötter mit einer leichten Enttäuschung.

Entgegen der Wetterprognosen für Sonntag blieb es den ganzen Tag trocken. Trotzdem war die Entscheidung der Rennleitung die Startzeit des Moto2™ Rennens um zwei Stunden vorzuverlegen nicht verkehrt. Eine eventuelle Verzögerung im Zeitplan hätte viele Teams und Fahrer hinsichtlich der für Sonntagabend gebuchten Heimflüge womöglich in Bedrängnis gebracht.

Für Marcel Schrötter blieb bis auf einem früheren Weckruf alles gleich. Das Warm-Up am Morgen taugte allerdings aufgrund der feuchten Strecke kaum als letzte Vorbereitung für das Rennen. Schrötter, der vom zehnten Startplatz in das vorletzte Saisonrennen ging, blieb dennoch zuversichtlich, die lange und anstrengende Überseetour erfolgreich abzuschliessen. Doch der 25-jährige verlor das Rennen bereits in den ersten Kurven nach dem Start.

Im vorletzten Rennen der Saison entschied der Italiener Francesco Bagnaia die Weltmeisterschaft für sich. Die Meisterschaft wird in zwei Wochen mit dem längst traditionellen Finale in Valencia abgeschlossen.

#23 Marcel SCHRÖTTER (Dynavolt Intact GP, KALEX), 9. (WM-Position 8, 138 Punkte):

"Dieses Mal war es wieder einmal die erste Runde, die mir mehr oder weniger das Rennen versaut hat. Dass ich auch aggressiv fahren kann, habe ich letzten Sonntag gezeigt. Es macht aber einen deutlichen Unterschied, wenn man mit den Top-Zehn vorne wegfährt. Diese Jungs sind einfach abgebrühter, als wenn man sich dem Mittelfeld um Platz 15 herum abmühen muss. Die erste Runde war nicht immer direkt meine Schwäche, doch die Ursache für heute müssen wir unserem gestrigen Qualifying zuschreiben. Vom zehnten Startplatz war ich in den ersten Kurven von Fahrern umgeben, die im Ziel weit hinter mir waren. Im Gegensatz zu mir sind diese Herrschaften rücksichtslos reingestochen und haben mich weit nach aussen gedrängt. Es liegt also sicher nicht an meiner Einstellung, weil ich in jedem Rennen versuche etwas anderes ausprobieren, um solche Situation zu vermeiden. Doch diese Blitzentscheidungen vor der ersten Kurve kann man kaum planen, weil wenn man auch nur für einen Sekundenbruchteil aufmacht, sind dreissig andere Fahrer da, die diese Situation nützen wollen. Abgesehen von der verpatzten Auftaktrunde bin ich ein gutes Rennen gefahren. Es klingt trotzdem ein bisschen dumm, wenn ich behaupte, dass ich heute erneut ein Top-Ergebnis versäumt habe. Zumindest für die Top-Fünf hätte es aber auf jeden Fall gereicht. Von den Rundenzeiten her hatte ich jedenfalls die Pace dazu. Wir wissen, dass wir es können, wir müssen daher einfach nur schauen, dass wir die Details zusammenbringen und in den ersten Runden wieder vorne dabei sind. Dann können wir in jedem Rennen ganz vorne mitmischen. In dieser Richtung werden wir auch weiterarbeiten und vielleicht finden wir über den Winter etwas, um das in unser Training einzubauen. Das Team hat erneut einen super Job gemacht. Meine Rennmaschine war top vorbereitet und hat über die gesamte Distanz einwandfrei funktioniert. Und das wohlgemerkt, mit so wenig Streckenzeit im Trockenen, nachdem es am Morgen im Warm-Up wieder feucht war. Daher einen grossen Dank an meine Crew. Mein Rennen war gut, die Pace war ebenfalls gut, leider hat das Trinksystem nicht funktioniert. Von Anfang an ist keine Flüssigkeit durchgekommen. Zum Schluss wurde es deswegen richtig hart. Es war schwer die Konzentration zu behalten. Ich war knapp dran zu dehydrieren. In den letzten zwei Runden hat daher einfach das bisschen mehr gefehlt, um noch einen Angriff zu starten. Ehrlich gesagt, muss ich aber heilfroh sein, dass ich gut durchgekommen bin und das ist entscheidend. Abschliessend noch Gratulation an Francesco Bagnaia und seinem SKY Racing Team zum Titelgewinn."

#MalaysianGP Moto2™ - Rennergebnis nach 18 Runden:

1 Luca MARINI / ITA / SKY Racing Team VR46 / KALEX / +38´25.689

2 Miguel OLIVEIRA / POR / Red Bull KTM Ajo / KTM / +1.194

3 Francesco BAGNAIA / ITA / SKY Racing Team VR46 / KALEX / +3.020

9 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / Dynavolt Intact GP / KALEX / +9.687

Moto2™ WM-Stand:

1 Francesco BAGNAIA / ITA / KALEX / 304

2 Miguel OLIVEIRA / POR / KTM / 272

3 Brad BINDER / RSA / KTM / 201

8 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / KALEX / 138