#SpanishGP: Trotz Durchhaltevermögen unbelohnt

Die 2019er Ausgabe des Spanien-Grand-Prix war für Marcel Schrötter eine schmerzhafte Angelegenheit.

Für Marcel Schrötter waren alle Anstrengungen umsonst, am Renntag das Ruder noch herumzureissen. Der 26-jährige Moto2™ Pilot wurde wieder einmal Opfer einer rüpelhaften Aktion eines Gegners. Nach einem Unfall in der Startkurve, in dem mehrere Fahrer verwickelt waren, musste abgebrochen werden. Zum Glück wurde von den Betroffenen niemand ernsthaft verletzt. Das Rennen wurde nach einer kurzen Pause über 15 Runden neu gestartet. Beim Re-Start gelang Schrötter der Start mustergültig. Vom 14. Startplatz überholte er umgehend die Hälfte der vor ihm gestarteten Fahrer. Im letzten Streckenabschnitt der ersten Runde wurde Schrötter jedoch in einem Überholmanöver unsanft von der Strecke abgedrängt. Dabei ist er schon gehandicapt in das Rennwochenende gegangen.

Die Meisterschaft kehrt nun zum üblichen zweiwöchigen Rhythmus zurück. Der nächste Grand Prix findet daher Mitte Mai im französischen Le Mans statt.

#23 Marcel SCHRÖTTER (Dynavolt Intact GP, KALEX), 15. (WM-Position 3, 48 Punkte):

"Das gesamte Wochenende lief nicht so gut, als wir es von den ersten Rennen gewohnt waren. Dass ich mir in Jerez immer ein bisschen schwerer tue, wissen wir. Doch dass es so harzig kommt, ist enttäuschend. Zumindest hätten wir uns für das Qualifying einiges mehr erwartet, nachdem ich am Freitagnachmittag bei schwierigen Bedingungen wegen des Windes Erster war. Das zeigt eigentlich, dass wir Potenzial für deutlich mehr gehabt hätten. Irgendwie ist es aber nach dem verpatzten Q2 in die falsche Richtung gegangen. Hinzu kam dann noch der dumme Ausrutscher heute Morgen im Warm-Up. Ich bin, ohne irgendwelche Vorwarnung oder zu pushen, hingefallen. Eigentlich hatten wir angenommen, dass wir etwas gefunden haben, weil ich mich sehr wohl mit dem Motorrad fühlte. Ich konnte Jorge Navarro locker folgen, der abgesehen von der Pole-Position überhaupt sehr stark war an diesem Wochenende. Beim Re-Start bin ich super weggekommen und konnte in der ersten Runde gleich viele Position gutmachen. Doch dann kam mir Brad Binder wieder einmal in die Quere. Über Zweikampfstärke hin und her, kann man viel diskutieren, doch was der bei jedem Überholmanöver macht, ist einfach unglaublich. Es ist immer viel zu aggressiv und daher kommt es zu Berührungen. Solche Zwischenfälle ruinieren das Rennen des Anderen. Natürlich war meine Pace nachher nicht schnell genug. Doch wenn in der Situation mit Brad alles normal abgelaufen wäre, dann wäre ich zumindest in der Lage gewesen, meine Hinterleute etwas aufzuhalten und mit ihnen bis zum Schluss zu kämpfen."

"Wenn es schon nicht läuft und darüber hinaus wird man wieder einmal in den Kies geschickt, ist einfach mehr als ärgerlich. Uns bleibt nichts anders übrig, als die Sache abzuhaken, sowie auf der anderen Seite daraus zu lernen und beim nächsten Mal wie gewohnt weiterzumachen. Wir haben das Motorrad bestimmt nicht komplett verstellt und ich habe schon gar nicht das Fahren verlernt. Es war eben ein Wochenende, an dem viele Sachen zusammengekommen sind. Nach dem Rennen habe ich meinen Fuss untersuchen lassen und leider habe ich mir wohl beim Trial-Fahren am vergangenen Dienstag zwei Zehen gebrochen. Ich hatte zwar Schmerzen beim Gehen, aber Fahrrad-Fahren ging zum Beispiel problemlos. Darum wollte ich es nicht an die grosse Glocke hängen. Ich denke trotzdem, dass heute viel mehr möglich gewesen wäre. Das ist schade. Am Dienstag und Mittwoch ist ein Test in Aragon geplant. Ich werde es natürlich dort versuchen. Wir müssen aber schauen, wie es funktioniert oder ob ich den Fuss lieber bis Le Mans ruhen lasse."

#SpanishGP Moto2™ - Rennergebnis nach 15 Runden:

1 Lorenzo BALDASSARRI / ITA / Flexbox HP 40 / KALEX / 25´33.841

2 Jorge NAVARRO / SPA / HDR Heidrun Speed Up / Speed Up / +0.359

3 Augusto FERNANDEZ / SPA / Flexbox HP 40 / KALEX / +1.091

15 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / Dynavolt Intact GP / KALEX / +16.188

Moto2™ WM-Stand:

1 Lorenzo BALDASSARRI / ITA / KALEX / 75

2 Thomas LÜTHI / SWI / KALEX / 58

3 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / KALEX / 48