#ItalianGP: Mugello bringt wichtigen Schritt vorwärts und wertvolle Punkte

Marcel Schrötter wurde im sonntägigen Saisonklassiker in der Toskana in vielen Positionskämpfen aufgehalten.

Kaiserwetter und randvoll besetzte Tribünen entlang der malerischen Rennstrecke des Mugello Circuit sorgten auch bei der 2019er Ausgabe des Gran Premio d’Italia wieder für eine Traumkulisse. Marcel Schrötter ging nach einem soliden Warm-Up recht zuversichtlich in das sechste Saisonrennen. Seine hervorragende Ausgangslage von der Pole-Position konnte er allerdings nur bedingt nutzen, da sein Teamkollege Thomas Lüthi, der neben ihm startete, als Erster in die Startkurve einbog. Schrötter konnte dem erfahrenen Schweizer zunächst auch locker folgen und den zweiten Platz gegenüber dem späteren Sieger Alex Marquez verteidigen. Bei heisseren Temperaturen als angenommen wurde es aber in weiterer Folge immer schwieriger für ihn.

Die nächste Station der Moto2™ Weltmeisterschaft ist in zwei Wochen Kataloniens Metropole Barcelona.

#23 Marcel SCHRÖTTER (Dynavolt Intact GP, KALEX), 8. (WM-Position 5, 64 Punkte):

"Wenn man von Pole-Position startet und als Achter ins Ziel, kann man natürlich nicht zufrieden sein. Die Enttäuschung überwiegt, ganz klar. Eine schnelle Runde im Qualifying ist etwas anderes, als eine Renndistanz. Trotzdem sollte ich auch am Sonntag in der Lage sein, zumindest um das Podium kämpfen zu können. Letztendlich aber auf Platz acht durchgereicht zu werden, ist einfach enttäuschend. Es gibt ein paar Punkte, an denen ich an mir arbeiten muss. In diesen Bereichen muss ich mich schnellstens verbessern. Andererseits fehlt es auch an ein paar Kleinigkeiten am Motorrad, obwohl wir an diesem Wochenende wirklich einen Schritt vorwärts gemacht haben. Das ist wirklich sehr positiv und die acht Punkte sind für die Meisterschaft auch nicht verkehrt."

"Zur Pole-Position braucht es bekanntlich mehr als ein Fingerschnippen. Daher haben wir alle insgesamt betrachtet einen guten Job gemacht. Für das nächste Rennen müssen wir aber schauen, dass wir mit unserem aktuellen Paket diese Details ändern. Heute habe ich mit Zweikämpfen viel Zeit verloren. Unser Rückstand auf die Siegerzeit war wirklich nicht gross. Das heisst, wir sind dabei. Wir müssen also auf diesen Level weitermachen, weiter an uns glauben und hart arbeiten. Zudem dürfen wir keine Punkte liegenlassen. Ich bin mir sicher, dass wir dann sehr bald wieder ganz vorne mitmischen werden. Danke ans Team für ihre Unterstützung und ihren hervorragenden Job."

 

#ItalianGP Moto2™ - Rennergebnis nach 21 Runden:

1 Alex MARQUEZ / SPA / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / 39´31.262

2 Luca MARINI / ITA / SKY Racing Team VR46 / KALEX / +1.928

3 Thomas LÜTHI / SWI / Dynavolt Intact GP / KALEX / +2.242

8 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / Dynavolt Intact GP / KALEX / +6.215

Moto2™ WM-Stand:

1 Lorenzo BALDASSARRI / ITA / KALEX / 88

2 Alex MARQUEZ / SPA / KALEX / 86

3 Thomas LÜTHI / SWI / KALEX / 84

5 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / KALEX / 64