#GermanGP: Der Sachsenring hat einen besonderen Stellenwert

Marcel Schrötter blickt seinem Heimrennen, dem letzten vor der Sommerpause, besonders euphorisch entgegen.

Marcel Schrötters Heim-Grand-Prix auf dem legendären Sachsenring im Freistaat Sachsen hat ihn seit langem in den Bann gezogen. Vor der 2019er Ausgabe des Motorrad Grand Prix Deutschland sucht der 26-jährige Bayer allerdings ein bisschen seine Form, mit der er zu Saisonbeginn so stark auftrumpfte. Mit der Unterstützung der wohl fantastischen Fankulisse auf den Tribünen entlang des kurvenreichen Sachsenrings will Schrötter an diesem Wochenende besonders glänzen. Wie jedes Jahr hat Schrötter für sein Heimspiel eine Überraschung parat.

 

#23 Marcel SCHRÖTTER (Dynavolt Intact GP, KALEX):

"Das Heimrennen auf dem Sachsenring hat natürlich einen ganz besonderen Stellenwert im Kalender. Auch wenn der Zeitplan manchmal ziemlich stressig ist, bietet die Veranstaltung selbst viel Abwechslung. Das gilt auch irgendwie für die Strecke. Sie unterschiedet sich sehr deutlich zu allen anderen, auf den wir im Verlauf einer Saison fahren. Das Layout mag allerdings etwas eintönig erscheinen, weil es fast nur linksrum geht. Am Ende des Wochenendes ist daher die linke Körperhälfte ein bisschen mehr geschunden. Ausserdem ist der Sachsenring sehr schwer, weil die Piste so eng ist. Ein kleiner Fehler zieht sich daher über die gesamte Runde hin und es braucht einen neuen Anlauf für eine schnelle Runde. Mir gefällt es aber auf dem Sachsenring."

"Ich kenne die Strecke seit meinen Anfängen, als ich noch deutsche Meisterschaft gefahren bin. Mit der 125er hat es auf dieser winkeligen Strecke ungemein viel Spass gemacht. Doch je grösser und schwerer das Bike ist, umso kniffliger wird die Angelegenheit. Wie schon in all den vergangenen Jahren freue ich mich auf mein Heimrennen. Die Stimmung ist immer mega-cool und mit anderen Grand Prix kaum zu vergleichen. Nach den guten Trainingsleistungen in Assen hoffe ich, dass wir dieses Mal diese Performance auch dann umsetzen können, wenn es zählt. Es wäre schön, wenn mir ausgerechnet vor den heimischen Fans der längst fällige Aufschwung gelingen und ich wieder einmal auf dem Podium landen würde. Zu Hause möchte ich schon vor meinem Teamkollegen ins Ziel kommen und gleichzeitig auch in der Meisterschaft einen Sprung nach vorne machen. Wenn mir das gelingt, kann ich mit einem ruhigen Gewissen in die Sommerpause gehen."

Streckeninformationen Sachsenring:

Erstmals Austragungsort GP Deutschland: 1998

Länge: 3.671 Meter

Breite: 12 Meter

Längste Gerade: 700 Meter

Linkskurven: 10

Rechtskurven: 3

Beste Moto2™ Pole-Position: 1´23.787 (2018)

Moto2™ Rundenrekord: 1´24.483 (2017)

Marcel Schrötters Resultate 2018: Startposition 9 / 6.

#GermanGP Moto2™ Zeitplan (MESZ):

Freitag, 5. Juli: 10:55 - 11:35 FP1

Freitag, 5. Juli: 15:10 - 15:50 FP2

Samstag, 6. Juni: 10:55 -11:35 FP3

Samstag, 6. Juli: 15:05 - 15:20 Q1

Samstag, 6. Juli: 15:30 - 15:45 Q2

Sonntag, 7. Juli: 08:50 - 09:10 Warm-Up

Sonntag, 7. Juli: 12:20 Rennen (28 Runden - 102,788 km)

Moto2™ WM-Stand:

1 Thomas LÜTHI / SWI / KALEX / 118

2 Alex MARQUEZ / SPA / KALEX / 111

3 Augusto FERNANDEZ / SPA / KALEX / 92

4 Jorge NAVARRO / SPA / Speed Up / 89

5 Lorenzo BALDASSARRI / ITA / KALEX / 88

6 Luca MARINI / ITA / KALEX / 84

7 #MS23 Marcel SCHRÖTTER / GER / KALEX / 81

8 Brad BINDER / RSA / KTM / 64

9 Enea BASTIANINI / ITA / KALEX / 56

10 Remy GARDNER / AUS / KALEX / 41

11 Tetsuta NAGASHIMA / JPN / KALEX / 41

12 Xavi VIERGE / SPA / KALEX / 39

12 Sam LOWES / GBR / KALEX / 33

14 Andrea LOCATELLI / ITA / KALEX / 30

15 Iker LECUONA / SPA / KTM / 27