#MalaysianGP: Befreiungsschlag im Qualifying

Marcel Schrötter gelang es am Samstag sich seit längerem wieder einmal in eine aussichtsreiche Position für das Rennen zu bringen.

Im Gegensatz zu Australien vor einer Woche ist Marcel Schrötter an diesen Tagen im heissen Sepang viel besser gelaunt anzutreffen. Der26-jährige Moto2™ Pilot fühlt sich trotz der schier unmenschlichen Bedingungen sichtlich wohler. Nach konstant starken Leistungen in den freien Trainings toppte er das bislang so erfreulich Rennwochenende in Malaysia mit einem feinen achten Startplatz für das vorletzte Saisonrennen.

#23 Marcel SCHRÖTTER (Dynavolt Intact GP, KALEX), Startplatz 8 - 2´05.792 (4/7):

"Die dritte Startreihe für das morgige Rennen ist für mich wie ein kleiner Befreiungsschlag. Natürlich haben wir dieses Jahr schon bessere Qualifying-Ergebnisse eingefahren und sind von weiter vorne gestartet. Aber es tut einfach gut, über das gesamte Wochenende bis jetzt konstant gewesen zu sein. Wir haben wirklich viele Rennen hinter uns, wo wir uns sehr schwergetan haben bzw. wo ich nicht gewusst habe, was ich auf dem Motorrad anders machen soll. Das ist wirklich das schlimmste, wenn man nicht spürt, was man ändern muss, um schneller fahren zu können. An diesem Wochenende war aber das Gefühl ab der ersten Runde viel besser. Ich kann auch meine Stärken besser umsetzen, wir sind überhaupt wieder näher am Geschehen dran. Es fehlt aber immer noch etwas. Das betrifft auch das heutige Qualifying. Vor allem hätte ich in den ersten Runden mehr erwartet, da ich mehr aus den frischen Reifen rausholen hätte müssen."

"Aber ich habe ein wenig zu lange gebraucht, um voll anzugreifen. Ich bin erst ab der dritten Runde auf anständige Zeiten gekommen. Abgesehen von den zwei Schnellsten des Qualifyings liegt der Rest extrem knapp beisammen. Die sind also alle in Reichweite. Es ärgert mich also ein wenig, dass es nicht zu mehr gereicht hat. Auf der anderen Seite müssen wir angesichts unserer Situation zufrieden sein. In den letzten Rennen, wo ich von weiter hinten gestartet bin, habe ich eigentlich sehr ordentliche Leistungen gezeigt. Das werde ich also mitnehmen und versuchen, gleich von Anfang an vorne mit dabei zu sein. Später sollten mit gebrauchten Reifen unsere Stärken zum Zug kommen. Heute Morgen in FP3 habe ich mich jedenfalls sehr wohl gefühlt."

 

#MalaysianGP Moto2™ - Ergebnisse Qualifikationstrainings:

1 Alex MARQUEZ / SPA / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / 2´05.244

2 Tetsuta NAGASHIMA / JPN / ONEXOX TKKR SAG Team / KALEX/ 2´05.395 +0.151

3 Brad BINDER / RSA / Red Bull KTM Ajo / KTM / 2´05.559 +0.315

8 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / Dynavolt Intact GP / KALEX / 2´05.792 +0.548