#EmiliaRomagnaGP: Blitzstart in das zweite Misano-Wochenende

Marcel Schrötter beendete den ersten Trainingstag beim zweiten Rennen des Doppelpacks in Italien als starker Dritter.

Mit einer sehr eindrucksvollen Vorstellung unterstrich der 27-jährige Deutsche Moto2™ Pilot am Freitag im sonnigen Misano seine festen Absichten, den Fehler vom letzten Rennen gleich bei erstbester Gelegenheit ausbügeln zu wollen. Nachdem Marcel Schrötter das achte Rennwochenende der Saison als solider Zehnter des ersten Trainings begann, lief er am Nachmittag zu einer bestechenden Form auf. In den ersten Minuten der zweiten freien Session quetschte er noch einmal alles aus dem gebrauchten Reifen heraus und setzte sich vorrübergehend an die Spitze der Konkurrenz. Mit dem neuen Reifen brauchte Schrötter allerdings eine kleine Anlaufphase, ehe er ein weiteres Zehntel von seiner bis dahin schnellsten Rundenzeit wegfeilen konnte. Aufgrund des gelungenen Auftaktes blickt er den nächsten Tagen sehr optimistisch entgegen.

 

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX), FP1: P10 - 1´36.696 (12/17) / FP2: P3 - 1´36.157 (15/15):

"Ich denke, dieses Wochenende hätte nicht viel besser beginnen können. Ich bin rundum zufrieden. Ab der ersten Minute heute Vormittag habe ich mich sehr wohl gefühlt. Rang zehn am Ende hat allerdings weniger schön ausgeschaut, aber wir waren mit der Session im Allgemeinen zufrieden. Wir haben sofort gesehen, dass noch mehr geht, da ich in meinen besten Runden zwei, drei bedeutende Fehler gemacht habe. Daher war uns klar, wenn ich fahrerisch alles richtig mache und wir das Bike noch ein wenig verbessern, dann können wir uns deutlich steigern. Dieser Schritt ist uns auch gleich am Anfang der zweiten Session mit gebrauchten Reifen gelungen. Bei etwas wärmeren Temperaturen als am Vormittag konnte ich meine Rundenzeit auf Anhieb um vier Zehntel verbessern. Doch nach dem Wechsel auf neue Reifen tauchte plötzlich wieder das Problem auf, das uns in letzter Zeit schon öfters beschäftigt hat."

"Für mich fühlt sich der zusätzliche Grip des frischen Reifens nicht so viel besser an, damit es theoretisch mit Gasaufreissen von allein funktioniert, dass man automatisch schneller wird. Daher tue ich in den ersten drei, vier Runden ein wenig schwerer, als wenn der Reifen das beste Grip-Level eigentlich schon hinter sich hat. Erst dann kommt das Gefühl, was es braucht, um richtig attackieren zu können. Zum Glück konnte ich mich in diesem Exit noch weiter steigern, bevor ich einen kleinen Ausrutscher hatte. In Kurve drei kann es leicht passieren, dass man in einer heissen Runde die Kontrolle über das Vorderrad verliert. Trotz dieses blöden Sturzes bin ich mit der aktuellen Situation sehr happy. Ich fühle mich mit dem Motorrad unglaublich wohl und hatte schon seit einiger Zeit nicht mehr so viel Spass beim Fahren wie heute. Das ist wirklich ein sehr erfreuliches Zeichen. Darüber hinaus haben alle einen guten Job gemacht und ich denke, dass wir soweit schon sehr gut dastehen. Wir müssen also am Samstag genauso weitermachen."

EN: Blistering start into second Misano weekend

At this weekend’s second race of the Italian double header, Marcel Schrötter finished the opening day as a strong third.

At sunny Misano on Friday, the 27-year-old German Moto2™ rider performed very strongly to underline his firm intentions to make it up for the mistake of the last race at the very first opportunity. After Marcel Schrötter started round eight of the season as a solid tenth after FP1, he improved to an impressive level of performance in the afternoon. During the first minutes of second free practice session, he squeezed everything out of a used tire once again and in doing so, he topped the timesheet temporarily. With new tyres, however, Schrötter needed a short start-up phase before he was able to find another tenth of his fastest lap time to date. Due to the successful start, he is looking forward to the next days with great optimism.

 

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX), FP1: P10 - 1´36.696 (12/17) / FP2: P3 - 1´36.157 (15/15):

"I do not think this weekend could have started much better. I am completely satisfied. From the very first minute this morning I felt that much comfortable. P10 at the end looked less nice though, we were generally satisfied with the session. We immediately saw that something more is possible, because I made two or three significant mistakes in my best laps. So, we knew that if I do everything right and we improve the bike a little bit, then we can improve a lot. We also managed to do this right at the beginning of the second session with used tires. In slightly warmer temperatures than this morning I was able to improve my lap time by four tenths of a second right away. But after changing to new tires, the problem that had been bothering us a lot lately suddenly reappeared."

"For me, the extra grip of the fresh tyre does not feel that much better, so that theoretically by opening the throttle it works by itself that you automatically become faster. That is why I am doing a bit harder during the first three or four laps than when the tire has the best grip level already behind it. But then I get the feeling of what it takes to attack properly. Luckily, I was able to improve even more in this exit before I had a small fall. In turn three it can easily happen that you lose control of the front in a hot lap. Despite this stupid crash I am incredibly happy with the current situation. I feel incredibly comfortable with the bike and have not had so much fun riding it since a while like today. This is really a very pleasing sign. Furthermore, everybody did a good job and I think that we are doing very well so far. So, we have to continue the same on Saturday."

#EmiliaRomagnaGP - Moto2™ Kombinierte Zeitenliste (FP1/FP2):

1 Luca MARINI / ITA / SKY Racing Team VR46 / KALEX / 1´35.956 (FP2)

2 Aron CANET / SPA / Inde Aspar Team Moto2 / Speed Up / 1´36.046 +0.090 (FP2)

3 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / LIQUI MOLY Intact GP / KALEX / 1´36.157 +0.209 (FP2)

#EmiliaRomagnaGP - Moto2™ Zeitplan für Samstag 19. September (MESZ):

10:55 - 11:35 FP3

15:10 - 15:25 Q1

15:35 - 15:50 Q2