#CatalanGP: Marcel Schrötter glänzt mit Bestzeit am Freitagnachmittag in Barcelona

Der 27-jährige Deutsche Moto2™ Pilot beeindruckte im zweiten freien Training bei starkem Wind mit einer Serie von Bestzeiten.

Das Rennwochenende auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya bildet den Abschluss des zweiten Blocks in dieser komischen Saison mit drei Grand Prix an drei Wochenenden hintereinander. Bei viel Sonnenschein war allerdings auffrischender Wind ein kleiner Störfaktor. Marcel Schrötter liess sich offenbar davon nicht aus der Ruhe bringen. Im Gegenteil, dank einiger Anpassungen am Setup seiner Rennmaschine fühlte er sich noch eine Spur wohler und bestimmte schier spielerisch das Geschehen auf der Strecke unweit der Hauptstadt Kataloniens.

 

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX), FP1: P12 - 1´44.970 (13/17) / FP2: P1 - 1´44.531 (16/18):

"Das war ein sehr ordentlicher Beginn. Obwohl die Streckenverhältnisse komplett anders sind als in Misano, habe ich mich von Anfang an sehr wohl gefühlt. In Misano gab es wegen der vielen Bodenwellen einiges zu meckern, aber der neue Asphalt bietet unglaublich guten Grip. Hier ist es umgekehrt, es ist sehr rutschig da draussen. Aber ich bin am Vormittag schon gut damit zurechtgekommen. Wir haben mit dem harten Reifen begonnen und waren sowohl im ersten Run als auch im zweiten jederzeit gut dabei. Unsere Strategie war zum Schluss mit dem weichen Reifen einen draufzulegen. Mit diesem Typ hatte ich allerdings leichte Probleme, den Extra-Grip zu bekommen, den ich erwartet hatte, um schneller zu werden. Wir waren lange Zeit auf P1 und am Ende sind wir auf den zwölften Rang zurückgerutscht. Das mag vielleicht ein kleiner Schönheitsfehler gewesen sein, aber insgesamt betrachtet war es ein gutes Training. Ich habe mich mit dem Motorrad und den Bedingungen immer sehr wohl gefühlt."

"Bis zur zweiten Session haben wir einige Kleinigkeiten am Motorrad verändert, um etwas zu probieren. Es waren wirklich nur Details, aber die Auswirkung war unglaublich gross. Eigentlich sind wir schon sehr lange auf der Suche nach diesem Effekt. Diese Änderungen sind jedenfalls meinen Fahrstill super entgegengekommen, sowie wir auch mit dem Setting einen gewaltigen Fortschritt erzielt haben. Es ist schwer zu erklären, warum wir diesen Versuch nicht schon früher gemacht haben, aber mit einer relativ einfach geänderten Einstellung ist uns ein deutlicher Sprung gelungen. Es hat sofort super funktioniert und daher bin ich natürlich mega happy. FP2 haben wir mit der Bestzeit beendet und nach dem ersten Tag liegen wir auf dem dritten Platz. Diese Steigerung am Nachmittag kam sogar ein wenig überraschend, da wegen des stärkeren Windes eine Zeitenverbesserung keine Selbstverständlichkeit war. Aber ich habe mich so super gefühlt und konnte meine Zeiten relativ locker fahren. Diese Session ist also ganz nach meinem Geschmack verlaufen. So soll es nun weitergehen."

EN: Marcel Schrötter shines as fastest on Friday afternoon in Barcelona

Despite strong winds during second free practice sessions, the 27-year-old German Moto2™ rider impressed with a series of fastest lap times along the 4.6 kilometres Spanish circuit.

The race weekend at the Circuit de Barcelona-Catalunya marks the end of the second block this season with three Grand Prix in a row. Under lots of sunshine, however, some strong winds were a minor disturbance throughout the day. Marcel Schrötter apparently did not let this disturb him. On the contrary, thanks to some adjustments to the setup of his machine he felt a bit more comfortable and therefore he ruled the proceedings in an almost playful way at the track not far from the capital of Catalonia.

 

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX), FP1: P12 - 1´44.970 (13/17) / FP2: P1 - 1´44.531 (16/18):

"That was a very decent start, of course. Although the track conditions are completely different from Misano, I felt extremely comfortable right from the start. In Misano there was a lot of bumps to complain about, but the new asphalt offers incredibly good grip. Here it is the other way around because it is very slippery out there. But I was already coping well with these conditions in the morning. We started with the hard tyre, and we were always doing well during our first run as well as in the second. Our strategy was to go for it towards the end with the soft tyre. But with this type I had some problems to get the extra grip I expected to get faster. We were in P1 for a long time and in the end, we slipped back to twelfth place. That may have been a small flaw, but overall, it was a good practice for us. I always felt wonderfully comfortable with the bike and the conditions."

"Until the second session we changed some small things to the bike to try something. It was just details, but the effect was unbelievable. Actually, we have been looking for this effect for a very long time. Anyway, these changes suit my riding style perfectly, as well as we made a lot of progress with the setting. It is hard to explain why we did not make this attempt earlier, but with a relatively simple change to the settings we made a significant step forward. It worked out greatly right away and so I am mega happy with the situation, of course. We finished FP2 with the fastest lap time of the session and ended up in third place after the opening day. Our improvement in the afternoon was even a bit surprising, because due to the stronger wind, to better the lap times was not a matter of course. But I felt so great and could do my times relatively easily. So, this session went according to my taste and this is how it should continue now."

#CatalanGP - Moto2™ Kombinierte Zeitenliste (FP1/FP2):

1 Sam LOWES / SPA / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / 1´44.122 (FP1)

2 Luca MARINI / ITA / SKY Racing Team VR46 / KALEX / 1´44.322 +0.200 (FP1)

3 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / LIQUI MOLY Intact GP / KALEX / 1´44.531 +0.409 (FP2)

#CatalanGP - Moto2™ Zeitplan für Samstag 26. September (MESZ):

10:55 - 11:35 FP3

15:10 - 15:25 Q1

15:35 - 15:50 Q2