#FrenchGP: Schnell, aber dabei zweimal ausgerutscht

Marcel Schrötter war am Freitagnachmittag bis zu einem Sturz einer der schnellsten Fahrer auf der berühmten Rennstrecke von Le Mans.

Der zehnte WM-Lauf an diesem Wochenende in Frankreich begann mit wechselhaftem Wetter. Bis zum Nachmittag begann es immer wieder leicht und manchmal auch mehr zu nieseln. Auf der rutschigen Piste kam es zu vielen Stürzen in den zwei kleineren Klassen. Marcel Schrötter musste gleich zweimal zu Boden, blieb aber in beiden Fällen unversehrt. Zum Glück konnte der 27-jährige Deutsche den ersten Ausrutscher am Vormittag gut wegstecken. Im zweiten Training war er sogar in der Lage über weite Teile der Session die Pace vorzugeben. Ein zweiter Sturz beendete allerdings seine Jagd nach weiteren Bestzeiten abrupt.

 

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX), FP1: P17 - 1´52.921 (11/11) / FP2: P9 - 1´38.341 (15/19):

"Das Wochenende hat mit typischem Le-Mans-Wetter begonnen. Wir mussten allerdings damit rechnen, da wir dieses Jahr sehr spät hier sind. Leider ist die Strecke im Nassen extrem rutschig. Da hilft auch der neue Belag nicht. Doch offenbar funktionieren die MotoGP-Regenreifen besser als unsere. Das bestätigten die vielen Stürze in unserer Klasse. Leider war ich auch dabei, als ich in FP1 gleich in meiner ersten Runde ausgerutscht bin. Das war natürlich kein optimaler Start, weil sich jeder Umfaller ein wenig auf das Vertrauen auswirkt. Am Nachmittag ist mir dann nochmals ein Sturz passiert. Seit einiger Zeit falle ich fast jeden Freitag zumindest einmal hin. Daher kann man schon vom üblichen Freitagssturz reden."

"Aber allmählich wird diese Geschichte nervig, auch wenn ich immer versuche mein Bestes zu geben und ans Limit pushe. Zumindest sind wir einigermassen gut dabei. Bis zum Sturz waren wir sogar sehr schnell. Trotzdem sollte ich versuchen, auf dem Motorrad sitzenzubleiben. Jeder Sturz tut mir leid für das ganze Team, weil damit für sie nur unnötig mehr Arbeit zu machen ist. Ich werde mich also bemühen, dass es so schnell nicht mehr wieder vorkommt. Abgesehen davon war der erste Tag im Grossen und Ganzen ok. Am Samstag soll es trocken bleiben und wenn es uns gelingt, ein paar Bereiche noch zu verbessern, dann sollte auf alle Fälle eine gute Steigerung möglich sein."

EN: Fast, but two falls

On Friday afternoon, Marcel Schrötter was one of the fastest riders on track at the famous Le Mans circuit until a harmless fall.

Round ten of the Moto2™ World series this weekend in France began in changeable weather conditions. Until afternoon it started often to drizzle slightly and sometimes even more. At a slippery track there were many crashes to report in the two smaller classes. Marcel Schrötter had to go down twice but remained unharmed in both cases. Fortunately, the 27-year-old German was able to cope well with the first crash this morning because he was even able to set the pace for most of the time during second free practice session. A second crash, however, put an abrupt end to his hunt for further best times.

 

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX), FP1: P17 - 1´52.921 (11/11) / FP2: P9 - 1´38.341 (15/19):

"The weekend started with typical Le Mans weather. However, we had to reckon with something like this, as we are here late in the year this time. Unfortunately, the track is extremely slippery in the wet, the new surface does not help either. But obviously the MotoGP rain tyres work better than ours. This fact was confirmed by the many crashes in our class. Unfortunately, I was also one of them when I had a small fall in my first lap during FP1. Of course, that was not an optimal start, because every crash has a little effect on confidence. In the afternoon I had another one. For some time now I have been crashing at least once almost every Friday. Therefore, you can already talk about the usual Friday crash."

"But gradually this story is getting annoying, even though I always try to give my best and push to the limit. At least we are doing reasonably well. Until the crash we were even amazingly fast. Nevertheless, I should try to remain seated on the bike. I feel sorry for the whole team for every fall because it just means more work for them. So, I will try to make sure that it will not happen again soon. Apart from that, the first day was generally ok. For Saturday, the weather should stay dry and if we manage to improve a few areas, then a good improvement should be possible in any case."

#FrenchGP - Moto2™ Kombinierte Zeitenliste (FP1/FP2):

1 Jake DIXON / GBR / Petronas Sprinta Racing / KALEX / 1´37.713 (FP2)

2 Jorge MARTIN / SPA / Red Bull KTM Ajo / KALEX / 1´37.762 +0.049 (FP2)

3 Marco BEZZECCHI / ITA / SKY Racing Team VR46 / KALEX / 1´38.017 +0.304 (FP2)

9 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / LIQUI MOLY Intact GP / KALEX / 1´38.341 +0.628 (FP2)

#FrenchGP - Moto2™ Zeitplan für Samstag 10. Oktober (MESZ):

10:55 - 11:35 FP3

15:10 - 15:25 Q1

15:35 - 15:50 Q2