#FrenchGP: Am Sonntag das Ruder wieder herumreissen

Marcel Schrötter hatte am Samstag in Le Mans bei schönem Wetter mit ungeahnten Schwierigkeiten zu kämpfen.

Die kühlen Temperatuten um diese Jahreszeit waren mitunter ein Grund für die vielen Stürze an den beiden Trainingstagen beim Grand Prix de France. Marcel Schrötter hatte in FP3 seinen dritten Crash des Wochenendes zu verzeichnen. In seiner finalen Attacke den direkten Sprung in die zweite Qualifying-Phase zu schaffen, hat er in Kurve drei die Kontrolle über das Vorderrad verloren. Dieser Ausrutscher endete aber ebenso harmlos wie die beiden vorangegangenen. In Q1 gelang es dem ehrgeizigen Rennfahrer aus Oberbayern nicht, an sein hohes Niveau des Vortags anzuknüpfen. Schrötter muss am Sonntag aus der siebten Reihe losfahren. 

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX), Startplatz 19 - 1´37.411 (6/9):

"Anhand der vielen Stürze ist zu sehen, dass Le Mans dieses Mal ein sehr spezielles Wochenende ist. Trotzdem tue ich mir schwer, das Ganze zu verstehen, da ich mich anfänglich sehr wohl gefühlt habe. Auch im ersten Training auf halbnasser, halbtrockener Strecke war es nicht anders. Doch über Nacht ist dieses gute Gefühl verschwunden. Ich bin mir heute vorgekommen, als wenn das Motorrad mit mir fahren würde. Egal was wir versucht haben, ich konnte einfach kein Vertrauen zu den Reifen aufbauen. Es ist also wieder einmal mega frustrierend. Wir sind so gut in das Wochenende gestartet, ich habe mich super gefühlt und alles war ok. Aber am Samstag müssen wir erneut so einen Rückschlag hinnehmen. Wir sitzen nach einer Session beisammen und es tauchen überall nur Fragezeichen auf."

"Allmählich geht der Spass verloren, weil es schwierig ist, die Situation zu erklären. Daher hoffe ich, dass einmal irgendetwas zu finden ist, wo man sagen kann, das könnte die Ursache gewesen sein. Jeder im Team macht einen super Job und trotzdem sind wir wieder in einem Nirwana gelandet. Auf jeden Fall gebührt der gesamten Mannschaft ein grosser Dank, die an diesem Wochenende abnormal viel Arbeit mit mir gehabt hat. Punkte gibt es aber erst am Sonntag. Daher werde ich den Kopf auf keinen Fall in den Sand stecken. Im Gegenteil, wir werden weitermachen und kämpfen, und ich werde mich meinerseits umso mehr bemühen, um das Ruder wieder herumzureissen."

EN: Turning the wheel again on Sunday

On Saturday, Marcel Schrötter had to struggle with unexpected difficulties despite beautiful weather in Le Mans.

The cool temperatures at this time of the year were one of the reasons for the many crashes during both days of practice at the Grand Prix de France. At the end of FP3, Marcel Schrötter had his third crash of the weekend. In his final attempt to make it directly into the second run of qualifying, he lost control of the front wheel in turn three. However, this fall ended just as harmlessly as the two previous ones. In Q1, however, the ambitious rider from Upper Bavaria was unable to continue his high level of performance shown on the previous day. Therefore, Schrötter has to start from seventh row on Sunday. 

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX), Grid position 19 - 1´37.411 (6/9):

"These many crashes underline that Le Mans is an incredibly special weekend this time. Nevertheless, I find it difficult to understand everything because I felt that much comfortable at the beginning. It was not any different during the first free practice session at a half-wet, half-dry track. But overnight this good feeling disappeared. Today I felt as if the bike was riding with me. No matter what we tried, I just could not build up confidence with the tyres. So once again it is mega frustrating. We started so well into the weekend, I felt great and everything was ok. But on Saturday we have to take another setback like that. We were sitting together after every session today and there are only question marks everywhere."

"Gradually the fun gets lost because it is difficult to explain the situation again. So, I hope that one day we will find something where we can say that this could have been the cause. Everybody in the team is doing a great job and we still have landed in a nirvana again. In any case, a big thank you goes to the entire team who had an abnormal amount of work with me this weekend. But points are only awarded on Sunday. Therefore, I will definitely not lose my head in the sand. On the contrary, we will continue and fight, and I for my part will try all the harder to turn things around on Sunday."

#FrenchGP - Moto2™ Rangliste Qualifying:

1 Joe ROBERTS / USA / Tennor American Racing / KALEX / 1´36.256

2 Sam LOWES / GBR / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / 1´36.343 +0.087

3 Remy GARDNER / AUS / Onexox TKKR SAG Team / KALEX / 1´36.449 +0.193

19 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / LIQUI MOLY Intact GP / KALEX / 1´37.411 (Q1)

#FrenchGP - Moto2™ Zeitplan für Sonntag 11. Oktober (MESZ):

10:00 - 10:20 Warm-Up

14:30 Rennen (25 Runden - 104.625 km)