#AragonGP: Den Anschluss zur Spitze wieder schaffen

Marcel Schrötter konnte der sturzreiche Frankreich-Grand-Prix nichts anhaben.

In der Moto2֭™ Weltmeisterschaft geht es Schlag auf Schlag weiter. Le Mans war vor wenigen Tagen der Auftakt des Oktober-Triple-Headers, der an diesem und nächsten Wochenende auf der spanischen Rennstrecke MotorLand Aragón fortgesetzt wird. Der ultramoderne Rennkomplex in einer hügeligen und dünnbesiedelten Gegend im Hinterland von Barcelona ist seit 2010 ein gern besuchter Ort der Serie. Marcel Schrötter möchte sich beim elften Saisonrennen vorrangig für seine vier Trainingsstürze von Le Mans rehabilitieren und darüber hinaus in Aragón erstmals ein Spitzenergebnis einfahren. Vor einem Jahr fehlte er bei diesem WM-Lauf wegen einer Schulterverletzung.

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX):

"Ich freue mich auf das nächste Rennen in Aragón. Die Strecke liegt mir super, ich hatte immer ein gutes Gefühl dort. Leider fehlt in Aragón noch ein starkes Ergebnis, an das ich mich gerne zurückerinnern möchte. An den nächsten zwei Wochenenden gibt aber es die Möglichkeit, dies zu ändern. Abgesehen davon fahre ich in Aragón immer gerne und so wie es ausschaut, sollten die Temperaturen an diesem Wochenende deutlich besser sein als zuletzt in Le Mans. Von dem her sollten wir optimale Voraussetzungen haben, um das vergangene Wochenende vergessen zu lassen. Ich bin auf jeden Fall unglaublich froh, dass es nach dem fast katastrophalen Frankreich-GP gleich weitergeht. Noch dazu auf einer Strecke, die mir schon immer super gefallen hat."

"Le Mans konnte meiner Einstellung aber nichts anhaben. Ich bin wie immer topmotiviert und habe nach der Rückkehr sofort mit den Vorbereitungen für die bevorstehenden Aufgaben begonnen. Auch wenn es am letzten Rennwochenende nicht viel Erfreuliches gab, werden wir nach eingehender Analyse das eine oder andere Positive mitnehmen können. Unabhängig davon will ich wieder Spass beim Fahren haben und natürlich auch unbedingt auf dem Motorrad sitzenbleiben. In erster Linie möchte ich aber uns allen wieder etwas Gutes tun. Wir wissen, dass wir schnell sind und dass wir es können. Es wäre daher längst fällig, vor allem dem Team und mir selbst wieder etwas zurückzugeben. Daher werde ich mich sehr bemühen, um den Anschluss an die Spitze wiederherzustellen."

EN: Getting back to the top in Aragón

Several crashes during last weekend's French Grand Prix could not affect Marcel Schrötter's attitude.

Moto2֭™ World Championship continues blow by blow. Le Mans was the opening race of an October triple-header a few days ago, which will continue this weekend and the next at the Spanish circuit MotorLand Aragón. The ultra-modern race complex in a hilly and sparsely populated area in the outback of Barcelona has been a popular venue for the series since 2010.

At round eleven of the season, Marcel Schrötter wants to rehabilitate himself primarily for his four practice crashes at Le Mans and, in addition, he eagerly wants to achieve a top result for the first time in Aragón. Last year he was absent from this race due to a shoulder injury.

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX):

"I am looking forward to the upcoming race at Aragón. The track suits me greatly, I always had a good feeling there. Unfortunately, I am still missing a strong result from Aragón, which I would like to remember. But there is a chance to change this over the next two weekends. Apart from that, I always enjoy riding there and, as it looks, temperatures should be much better than last time in Le Mans. From that point of view, we should have the best possible conditions to forget the past weekend. In any case, I am incredibly happy that things are about to continue after the almost disastrous French GP, and foremost at a track that I have always really enjoyed."

"But Le Mans could not harm my attitude. As always, I am highly motivated and immediately started preparing for the tasks ahead of me upon my return in Germany. Even though there was not much to be pleased about from the last race weekend, after a thorough analysis we will be able to take away one or two positive things. Regardless of this, I want to have fun riding again and of course I want to remain seated on the bike. But first and foremost, I want to do something good for all of us again. We know that we are fast and that we can do it. So, it would be time to give something back to the team and myself since long. That is why I am going to make a great effort to catch up with the top."

Marcel SCHRÖTTERs Profil:

Alter: 27 (geboren am 2. Januar 1993)

Beruf: Rennfahrer

Wohnort: Diessen am Ammersee (GER, Oberbayern)

Größe: 172 cm

Gewicht: 65 kg

Motorrad: KALEX

Startnummer: 23

Erster Grand Prix: 2008 Deutschland, 125ccm

Erste Grand Prix Pole-Position: 2019 Katar, Moto2™

Erste schnellste Rennrunde bei einem Grand Prix: -

Erstes Grand Prix Podium: 2018 San Marino, Moto2™

Erster Grand Prix Sieg: -

Grand Prix Siege: -

Grand Prix Podiums: 5

Grand Prix Pole-Position: 3

Grand Prix Schnellste Rennrunden: -

Grand Prix Starts (insgesamt): 184 (38 in 125ccm / 8 in Moto3™, 138 in Moto2™)

Marcel SCHRÖTTERs Karriere:

2002: Deutsche Pocket-Bike Meisterschaft - Meister

2003: Mini-Bike Cup - Gesamt 5.

2004: Mini-Bike Cup - Gesamt 3.

2005: ADAC Junior Cup - Gesamt 2.

2006: ADAC Junior Cup - Gesamt 3.

2007: 125ccm Deutsche Meisterschaft - Gesamt 5.

2008: 125ccm Deutsche Meisterschaft

2009: 125ccm Deutsche Meisterschaft - Meister und Europameister 125ccm

2010: 125ccm Weltmeisterschaft - Gesamt 18. (27 Punkte)

2011: 125ccm Weltmeisterschaft - Gesamt 15. (36 Punkte9

2012: Moto3™ / Moto2™ Weltmeisterschaft

2013: Moto2™ Weltmeisterschaft - Gesamt 17. (33 Punkte)

2014: Moto2™ Weltmeisterschaft - Gesamt 10. (80 Punkte)

2015: Moto2™ Weltmeisterschaft - Gesamt 20. (32 Punkte)

2016: Moto2™ Weltmeisterschaft - Gesamt 14. (64 Punkte)

2017: Moto2™ Weltmeisterschaft - Gesamt 17. (50 Punkte)

2018: Moto2™ Weltmeisterschaft - Gesamt 8. (147 Punkte)

2019: Moto2™ Weltmeisterschaft - Gesamt 8. (137 Punkte)

Streckendaten MotorLand Aragón:

Erstmals Austragungsort Aragón GP: 2010

Länge: 5.077 Meter

Breite: 15 Meter

Längste Gerade: 968 Meter

Linkskurven: 10

Rechtskurven: 7

Allzeit schnellste Moto2™ Rundenzeit: 1´52.225 (2019)

Beste Moto2™ Pole-Position: 1´52.225 (2019)

Moto2™ Rundenrekord: 1´52.767 (2015)

Marcel Schrötters Resultate 2019: Startplatz - / -

#AragonGP Moto2™ Zeitplan (MESZ):

Freitag, 16. Oktober: 10:55 - 11:35 FP1

Freitag, 16. Oktober: 15:10 - 15:50 FP2

Samstag, 17. Oktober: 10:55 - 11:35 FP3

Samstag, 17. Oktober: 15:10 - 15:25 Q1

Samstag, 17. Oktober: 15:35 - 15:50 Q2

Sonntag, 18. Oktober: 09:10 - 09:30 Warm-Up

Sonntag, 18. Oktober: 12:20 Rennen (21 Runden - 106,617 km)

Moto2™ WM-Stand:

1 Luca MARINI / ITA / KALEX / 150

2 Enea BASTIANINI / ITA / KALEX / 135

3 Marco BEZZECCHI / ITA / 130

4 Sam LOWES / GBR / KALEX / 128

5 Jorge MARTIN / SPA / KALEX / 79

6 Tetsuta NAGASHIMA / JPN /KALEX / 72

7 Thomas LÜTHI / SWI / KALEX / 68

8 Joe ROBERTS / USA / KALEX / 66

9 Remy GARDNER / AUS / KALEX / 61

10 Aron CANET / SPA / Speed Up / 61

11 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / KALEX / 60

12 Xavi VIERGE / SPA / KALEX / 59

13 Augusto FERNANDEZ / SPA / KALEX / 49

14 Lorenzo BALDASSARRI / ITA / KALEX / 47

15 Fabio DI GIANNANTONIO / ITA / Speed Up / 45

Moto2™ WM-Kalender 2020 (Stand August 2020):

  1. März - Grand Prix of Qatar, Losail
  2. Juli - Gran Premio de Espana, Jerez de la Frontera
  3. Juli - Gran Premio de Andalucia, Jerez de la Frontera
  4. August - Grand Prix Ceske republiky, Brno
  5. August - Motorrad Grand Prix von Österreich, Spielberg
  6. August - Grand Prix von Styria, Spielberg
  7. September - Gran Premio di San Marino e della di Riviera di Rimini, Misano
  8. September - Gran Premio dell’Emilia Romagna, Misano
  9. September - Gran Premi de Catalunya
  10. Oktober- Grand Prix de France, Le Mans
  11. Oktober - Gran Premio de Aragón, Alcaniz
  12. Oktober - Gran Premio de Teruel, Alcaniz
  13. November - Gran Premio de Europa, Valencia
  14. November - Gran Premio de la Comunitat Valenciana, Valencia

22. November - Grand Premío de Portugal, Portimao