#EuropeanGP: Mit solidem Start in Valencia nicht restlos zufrieden

Marcel Schrötter hat sich am Freitag bei unterschiedlichen Streckenverhältnissen dennoch recht ordentlich geschlagen.

Auf Kaiserwetter am vergangenen Wochenende hat sich die Situation an der Ostküste Spaniens am gestrigen Donnerstag komplett geändert. Sintflutartige Regenschauer liessen Erinnerungen an das Saisonfinale vor zwei Jahren wach werden. Bis zum Freitagmorgen liess der starke Regen aber nach und kurz vor Mittag hörte der Niederschlag sogar ganz auf. Die Bedingungen blieben trotzdem enorm anstrengend. Aufgrund hoher Luftfeuchtigkeit trocknete die 4 Kilometer lange Piste auf dem stadionähnlichen Valencia Circuit trotz schwüler Temperaturen nur allmählich ab. Die erste freie Session des drittletzten Saisonrennens wurde daher auf nasser Strecke abgewickelt.

Marcel Schrötter kam nach dem enttäuschenden zweiten Aragon-Wochenende von Beginn an ganz gut zurecht und schloss FP1 auf Platz 13 ab. Auf einer fast abgetrockneten Piste beendete der 27-jährige Deutsche Moto2™ Pilot den Freitag beim ersten Valencia-Rennen auf Rang 14 der kombinierten Zeitenliste.

 

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX), FP1: P13 - 1´50.241 (10/18) / FP2: P14 - 1´37.416 (19/21):

"Unser Ziel für dieses Wochenende sind Ergebnisse im Bereich von Platz zehn. Von weiter vorne brauchen wir im Moment nicht zu träumen. Aber mit Trainingsergebnissen und einem Startplatz um P10 herum würden wir in der Lage sein, am Sonntag ein anständiges Rennen zu fahren und gute Punkte zu sammeln. Doch heute waren wir davon noch ein Stück entfernt. Daher kann ich mit dem Auftakt nicht zufrieden sein. Es war allerdings ein schwieriger Freitag. Trotzdem denke ich, dass wir uns während der beiden Sessions ganz gut geschlagen haben. Egal, ob im Nassen oder am Nachmittag auf einer fast trockenen Strecke."

"Zum Schluss von FP2 wären ein paar Zehntel schneller noch gut gewesen, um erstens näher an den Top-10 dran zu sein, sowie auch den direkten Schritt ins Q2 ein bisschen mehr abgesichert zu haben. Insgesamt betrachtet war es aber ein solider erster Trainingstag hier in Valencia. Wir müssen dennoch weiterarbeiten und schauen, wie und wo wir uns für Samstag verbessern können, damit wir unseren momentanen Spot für das zweite Qualifying verteidigen können."

EN: Not completely satisfied with a solid start in Valencia

Nevertheless, Marcel Schrötter did quite well on Friday at varying track’s conditions.

After beautiful weather last weekend, the situation at Spain’s eastern coastline has changed completely on Thursday. Torrential rain showers brought back memories of the season’s finale two years ago. But until Friday morning the heavy rain subsided and shortly before noon it even stopped completely. Nevertheless, the conditions remained extremely exhausting. Due to high humidity and muggy temperatures, the 4 kilometres long track at the stadium-like Valencia Circuit dried out just gradually. Therefore, the first free practice session of the third last race weekend this season was run at a wet track.

After a disappointing second Aragón round last time, Marcel Schrötter got along quite well from the beginning and finished FP1 in 13th position. At an almost dry track this afternoon, the 27-year-old German Moto2™ rider finished Friday at the first of two Valencia weekends in 14th place in the combined timesheet.

 

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX), FP1: P13 - 1´50.241 (10/18) / FP2: P14 - 1´37.416 (19/21):

"Our goal for this weekend is to end up in the range of tenth place because for the moment we do not need to dream to be further towards the front. But by achieving consistant results in eacht practice session and a grid position around P10, we should be able to deliver a decent race on Sunday and collect good points. But today we were still a bit behind from that. So, I cannot be satisfied with our start into the weekend. But it was a difficult Friday although, I think we did quite well during the two sessions. No matter if in the wet or in the afternoon at an almost dry track. On the other hand, at the end of FP2 a few tenths of a second would have been good to get closer to the top 10 and to secure the direct step into Q2 a bit more. Overall, it was a solid first day of practice here in Valencia. We still need to keep working and see how and where we can improve for Saturday so that we can defend our current spot for the second qualifying session."

#EuropeanGP - Moto2™ Kombinierte Zeitenliste (FP1/FP2):

1 Enea BASTIANINI / ITA / Italtrans Racing Team / KALEX / 1´36.804 (FP2)

2 Sam LOWES / GBR / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / 1´36.861 +0.057 (FP2)

3 Joe ROBERTS / USA / Tennor American Racing / KALEX / 1´36.956 +0.152 (FP2)

14 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / LIQUI MOLY Intact GP / KALEX / 1´37.416 +0.612 (FP2)

#EuropeanGP - Moto2™ Zeitplan für Samstag 7. November (MEZ):

11:55 - 12:35 FP3

15:50 - 16:10 Q1

16:15 - 16:30 Q2