#EuropeanGP: «Werde für mein Ziel kämpfen»

Der 27-jährige Deutsche Moto2™ Pilot konnte am Samstag aus der direkten Qualifikation für die zweite Phase des Zeittrainings keinen Profit schlagen.

Die Streckenverhältnisse waren allerdings der ausschlaggebende Punkt. Nach einem kurzen, aber sehr heftigen Regenschauer kurz nach Mittag trocknete die 4 Kilometer lange Piste des Valencia Circuit nur sehr langsam ab. Marcel Schrötter und seine Crew fassten den Entschluss, die 15-minütige Session mit Regenreifen zu beginnen, während einige andere Konkurrenten gleich nach ihrer ersten Runde auf Slicks wechselten. Schrötter blieb hingegen länger draussen und kam erst sieben Minuten vor Trainingsende zum Boxenstopp. In zwei verbleibenden Runden konnte er sich jedoch nicht schnell genug auf die Situation einstellen und wird daher am Sonntag vom 16. Startplatz losfahren.

 

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX), Startplatz 16 - 1´42.913 (7/7):

"Wenn es nicht laufen will, dann läuft es auch nicht. Im Qualifying war es nicht anders. Auf der anderen Seite hatten wir an diesem Wochenende Trainings, in denen wir bei gleichen Voraussetzungen im Vergleich zu den anderen gut dabei waren. Nach FP2 hat es zwar nur zu P14 gereicht, aber während der gestrigen Sessions waren wir nie Meilen weit entfernt. Auch diesen Vormittag im dritten freien Training habe ich mich bei diesen Bedingungen mit Regenreifen sehr wohl gefühlt. Aber im Qualifying hatte ich mit Slicks bei kritischen Streckenverhältnissen einfach zu wenig Runden. Entweder hätten wir früher wechseln oder vielleicht sofort mit Slicks rausfahren sollen. Es war aber unsere gemeinsame Entscheidung. Es war allerdings nicht leicht einzuschätzen, ob man mit Slicks in einer halben Runde so viel gewinnen kann oder an den nassen Stellen zu viel verlieren würde. Daher sind wir auf Nummer sicher gegangen, damit wir zumindest eine Rundenzeit zu Buche stehen haben."

"Zum Schluss hatten wir aber nur noch zwei Runden mit Slicks. Es war unglaublich schwierig, in dieser kurzen Zeit eine anständige Runde zusammenzubringen. Wenn man bei solchen Verhältnissen nur einmal einen Millimeter neben der Linie ist, vergeigt man die ganze Kurve, weil man deshalb das Motorrad aufrichten und dann bis zum Kurvenausgang immer im Nassen fahren muss. Es ist wieder einmal sehr ärgerlich, da ich das Gefühl hatte, dass wir an diesem Wochenende ein bisschen mehr rausholen könnten. Zumindest wollte ich den Schritt in Richtung Top-10 wieder schaffen. Trotzdem gebe ich die Hoffnung nicht auf. Das Rennen ist am Sonntag, an einem neuen Tag also. Ich werde alles dafür tun und kämpfen, um mein Ziel zu erreichen."

EN: «I will fight for my aim»

On Saturday in rainy Valencia, the 27-year-old German Moto2™ rider could not take benefits from his direct entry for the second phase of qualifying.

However, track conditions were the decisive point. After a short but very heavy rain shower shortly after noon, the 4 kilometres long track at the Valencia Circuit dried out just slowly. Marcel Schrötter and his crew decided to start the 15-minutes long session for the time attack with rain tires, whilst some other competitors switched to slicks right after their first lap. Schrötter, on the other hand, stayed out longer and came in for the pit stop with only seven minutes on the clock. In two remaining laps, however, he was unable to adapt to the situation quickly enough and will therefore start from 16th spot on the starting grid on Sunday.

 

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX), Grid position 16 - 1´42.913 (7/7):

"If things do not want to run smoothly, then it will not run. Today’s qualifying was a first-class example for. On the other hand, we had free practice sessions this weekend, where we did well in comparison to the others under the same circumstances. After FP2 we only managed to end up in P14, but during yesterday's sessions we were not miles away at any time. Also, this morning during third free practice session I felt wonderfully comfortable with rain tyres in these conditions. But in qualifying I simply had some laps too less with slicks for that complicated track conditions. Either we should have changed earlier or maybe we should have gone out with slicks immediately. But it was our joint decision, and it was not easy to judge whether you can win as much in half a lap or whether you would lose too much in the wet with slicks. That's why we played it safe so that we could set a lap time at least."

"But in the end, we only had two flying laps with slicks. In this short time, it was incredibly difficult to get a decent lap together because if you are only one centimetre off the line in such conditions, you mess up the entire corner because you have to straighten up the bike and then ride in the wet until the end of the corner. So, it is very annoying again because I had the feeling that we could get a little bit more out of all this weekend. At least I wanted to make the step towards the top 10 again. Nevertheless, I am not giving up any hopes as furthermore the race is on Sunday, so it is a new day. I will do everything and fight to reach my goal."

#EuropeanGP - Moto2™ Rangliste Qualifying:

1 Xavi VIERGE / SPA / Petronas Sprinta Racing / KALEX / 1´38.936

2 Joe ROBERTS / USA / Tennor American Racing /KALEX / 1´39.117 +0.181

3 Sam LOWES / GBR / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / 1´39.119 +0.183

16 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / LIQUI MOLY Intact GP / KALEX / 1´42.913 +3.977

#EuropeanGP - Moto2™ Zeitplan für Sonntag 8. November (MEZ):

09:30 - 09:50 Warm-Up

12:20 Rennen (25 Runden - 100.125 km)