#AustrianGP: Am Freitag im Spitzenfeld gelandet

Marcel Schrötter begeisterte am ersten Trainingstag beim zweiten Spielberg-Grand-Prix mit einem Blitzstart.

Bei schönem Sommerwetter brauchte Marcel Schrötter im ersten freien Training nur drei Umläufe, um den 4,3 Kilometer langen Red Bull Ring schneller als am vergangenen Wochenende zu umrunden. Mit einer 1´28.988 blieb der 28-jährige deutsche Moto2™ Pilot zwei Zehntelsekunden unter seiner persönlichen Bestmarke vor einer Woche und landete damit auf dem vierten Platz der kombinierten Zeitenliste beider Freitagstrainings.

Ein kurzer, aber heftiger Gewitterregen vor Beginn der zweiten MotoGP™ Session hatte keine weiteren Auswirkungen auf die Streckenverhältnisse für das anschliessende Moto2 FP2. Trotzdem tat sich Schrötter sowie auch die meisten anderen Fahrer schwer, an ihre Vormittagszeit heranzukommen oder diese gar zu verbessern.

 

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX), FP1: P3 - 1´28.988 (4/19) / FP2: P9 - 1´29.374 (22/23):

"Das war heute ein sehr guter Start in das Wochenende, viel besser hätte es eigentlich nicht sein können. Vor allem deswegen, weil ich nach nur drei Runden bereits schneller war als vor einer Woche. Darauf haben wir auch gehofft, nachdem wir unsere Ideen am Motorrad umgesetzt haben. Ich bin überzeugt, dass dies der richtige Weg ist und dass uns diese Änderungen voranbringen. Beide Sessions haben mir die Bestätigung gegeben, dass ich mit dem Motorrad nun besser zurechtkomme bzw. wenn ich pushe oder gewisse Sachen versuche, lassen sich diese leichter umsetzen. Es ist ein deutlicher Unterschied zu spüren."

"Daher können wir mit diesem ersten Tag zufrieden sein, auch wenn das zweite Training nicht ganz optimal verlief. Gleich mehrmals habe ich kleinere Fehler eingebaut und vielleicht bin ich nicht ganz so sauber gefahren wie am Vormittag. Es war ein Stück schwerer auf Zeiten zu kommen. Nichtsdestotrotz sind wir auch in dieser Session immer gut dabei gewesen. Der erste Exit war sogar sehr positiv, da unsere Reifen bereits mehr als eine Renndistanz draufhatten. Damit war ich nur drei Zehntel langsamer als zum Schluss. Dafür war der Sprung mit frischen Reifen nicht so gross wie erhofft. Trotzdem war es insgesamt betrachtet eine ordentliche Leistung und jetzt schauen wir, dass wir die paar Punkte auf die Reihe bringen, dass wir auch morgen wieder in der Lage sind, 1´28er Zeiten zu fahren. Das ist nun die logische Vorgabe."

EN: Finishing amongst the top on Friday

Marcel Schrötter impressed with a lightning start on day one of practice at the second Grand Prix in Austria.

In beautiful summer weather, Marcel Schrötter just has to do three laps during this morning’s FP1 to lap the 4.3 kilometres long Red Bull Ring faster than last weekend. With a 1'28.988, the 28-year-old German Moto2™ rider was two tenths of a second off his personal best from a week ago, landing him fourth in the combined timesheet of both Friday’s free practice sessions.

A brief but heavy rain shower shortly before the start of the second MotoGP™ session had no further effect on track conditions for the subsequent Moto2 FP2. Nevertheless, Schrötter and most of the other riders struggled to match or even improve on their morning times.

 

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX), FP1: P3 - 1´28.988 (4/19) / FP2: P9 - 1´29.374 (22/23):

"That was a very good start to the weekend today, it could not really have been much better. Especially because after just three laps I was already faster than a week ago. This is also what we were hoping for after implementing our ideas to the bike. I am convinced that this is the right way to go and that these changes will bring us forward. Both sessions gave me the confirmation that I can now cope better with the bike or when I push or try certain things, they are easier to implement. There is a noticeable difference."

"Therefore, we can be satisfied with this opening day, even if the second practice was not quite optimal. Several times I made minor mistakes and maybe I did not ride as smooth as in the morning. It was somehow a bit more difficult to set the times. Nevertheless, we were always good during the entire session. The first exit was even very positive, because our tyres already had more than a race distance in. So, I was only three tenths of second slower than at the end. But the jump with fresh tyres was not as big as I would have hope for. Nevertheless, it was a decent performance overall and now we are looking to get the few points together, so that we will be able to set 1'28 times tomorrow again. That is the logical target now."

#AustrianGP - Moto2™ Combined Free Practice Times (FP1/FP2):

1 Ai OGURA / JPN / IDEMITSU Honda Team Asia / KALEX / 1´28.887 (FP1)

2 Augusto FERNANDEZ / SPA / Elf Marc VDS Racing Team / KALEX / 1´28.894 +0.007 (FP1)

3 Remy GARDNER / AUS / Red Bul KTM Ajo / KALEX / 1´28.967 +0.080 (FP2)

4 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / LIQUI MOLY Intact GP / KALEX / 1´29.988 +0.101 (FP1)

#AustrianGP - Moto2™ Time Schedule for Saturday August 14th (CET):

10:55 - 11:35 FP3

15:10 - 15:25 Q1

15:35 - 15:50 Q2