#CatalanGP: Mit Startplatz in dritter Reihe wieder im Spiel

Marcel Schrötter war trotz seiner besten Qualifikationsleistung seit einiger Zeit nicht ganz zufrieden mit dem Ergebnis am Samstagnachmittag in Barcelona.

Nach einigen Wochenenden mit Höhen und Tiefen zeigte Marcel Schrötter an den Trainingstagen beim neunten Saisonmeeting auf der Rennstrecke vor den Toren Barcelonas sehr konstante Leistungen. Mit dem elften Platz im dritten freien Training am Vormittag bestätigte er seinen soliden Freitag. Damit schaffte der 29-Jährige auch den direkten Einzug ins Q2.

In diesem 15-minütigen Zeittraining, in dem die Startpositionen der ersten vier Reihen ermittelt werden, stiegen die Bodentemperaturen wie schon am Vortag auf über 50 Grad. Schrötters Reifenwahl war für diese Streckenverhältnisse nicht ideal. Dennoch gelang ihm mit dem neunten Startplatz die lang ersehnte Verbesserung im Qualifying.

Startzeit für das neunte Saisonrennen ist am Sonntag um 12:20 Uhr MESZ.

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX), Startplatz 9 - 1´44.477 (3/7)

"Mit dem neunten Startplatz in der dritten Reihe ist es uns gelungen, uns im Qualifying zu verbessern. Damit müssen wir erst einmal zufrieden sein, denn unsere Ausgangsposition ist viel besser als bei den letzten Rennen. Aber es liegt in der Natur eines Rennfahrers, dass es immer etwas gibt, womit man nicht ganz zufrieden ist. In diesem Fall muss ich mich an die eigene Nase fassen, denn ich habe mich für den weichen Vorderreifen entschieden. Heute Morgen gab mir diese Option das gewisse Extra. Aber am Nachmittag war es wegen der heissen Temperaturen und des stärkeren Windes wahrscheinlich nicht die richtige Wahl. Aber ich wollte versuchen, das umzusetzen, was im FP3 möglich war."

"In den ersten beiden Runden war ich aber schon sehr am Limit. Mit Sam Lowes als schnellem Hinterrad konnte ich ein wenig profitieren. Trotzdem hatte ich von Anfang an mit dem Vorderrad zu kämpfen. Beim Boxenstopp haben wir dann das härtere Vorder- und Hinterrad eingebaut, und allein fahrend konnte ich noch eine anständige Zeit fahren. Das war auf jeden Fall positiv und etwas, was sich sehen lassen kann. Trotzdem ist es ein bisschen schade um die falsche Entscheidung, denn ohne sie wäre ein bisschen mehr möglich gewesen. Trotzdem haben wir endlich wieder ein gutes Qualifying abgeliefert."

EN: Back in the game with third row start in Catalonia

Despite his best qualifying performance for some time, Marcel Schrötter was not entirely satisfied with the outcome on Saturday afternoon in Barcelona.

After a couple of weekends with ups and downs, Marcel Schrötter showed very consistent performances during both days of practice at round nine of the season at the circuit just outside of Barcelona. Finishing in P11 on Saturday morning, he confirmed a solid Friday and in doing so, the 29-year-old rider thus also made it directly into Q2.

In this 15-minute qualifying session, in which the starting positions of the first four rows are decided, the ground temperatures rose to over 50 degrees, as they it was the day before. Schrötter's tyre choice was not ideal for these track conditions. Nevertheless, he managed the long-awaited improvement in qualifying with ninth place on the starting grid.

The lights will go out for the ninth race of the season is 12:20 CET on Sunday.

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX), Grid position: 9th - 1´44.477 (3/7)

"With P9 on the grid in third row, we managed to improve in qualifying. We have to be satisfied with that for now, because our starting position is much better than at the last races. But it is in the nature of a racer that there is always something you are not completely happy with. In this case I have to look at myself, because I chose the soft front tyre. This morning, that option gave me that little bit extra. But in the afternoon, it was probably not the right choice because of the hot temperatures and stronger winds. But I wanted to try to implement what was possible in FP3."

"But in the first two laps I was already very much at the limit. With Sam Lowes as a fast rear wheel, I could benefit a little. Nevertheless, I struggled with the front wheel from the start. Then at the pit stop we put in the harder front and rear wheel and riding alone I was still able to set a decent time. That was definitely positive and that is something to be shown. Still, it is a bit of a shame about the wrong decision, because without it a bit more would have been possible. Still, we finally delivered good qualifying today."

#CatalanGP - Moto2™ Qualifying Results:

1 Celestino VIETTI / ITA / Mooney VR46 Racing Team / KALEX / 1´43.823

2 Aron CANET / SPA / Flexbox HP40 / KALEX / 1´43.831 +0.008

3 Joe ROBERTS / USA / Italtrans Racing Team / KALEX / 1´44.002 +0.179

9 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / LIQUI MOLY Intact GP / KALEX / 1´44.477 +0.654

#CatalanGP - Moto2™ Time Schedule for Sunday June 5th (CET):

09:20 - 09:30 Warm-Up

12:20 Race (22 Laps - 102.454 km)