#BritishGP: Gelungener Start nach der Sommerpause

Nach fünf rennfreien Wochen brauchte Marcel Schrötter am ersten Trainingstag in England nicht lange, um seinen Speed und Rhythmus wiederzufinden.

Das sonst so wechselhafte Wetter in England spielte dabei mit, als der britische Grand Prix auf der Traditionsstrecke von Silverstone am Freitag unter stabilen Bedingungen begann. Bei leichtem Wind, aber guten Streckenbedingungen, starteten Teams und Fahrer in die zweite Saisonhälfte. Marcel Schrötter belegte im Vormittagstraining den 14. Platz, konnte sich aber im zweiten freien Training des Tages schnell um 1,2 Sekunden verbessern und landete als Zehnter in den Top-10 der kombinierten Zeitenliste.

Am Samstag gilt es diese Position im dritten freien Training zu verteidigen, um den direkten Einzug ins Q2 zu sichern.

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX), FP1: P14 - 2´06.762 (13/14) / FP2: P10 - 2´05.590 (7/14)

"Ich bin glücklich, denn wir hatten heute einen guten Start in die zweite Hälfte. In der ersten Session haben wir eine solide Leistung abgeliefert, auch wenn wir am Ende nicht auf den weichen Reifen gewechselt haben. Wie man sehen konnte, bringt dieser ein paar Zehntel. Es sah also nicht unbedingt gut aus, was unsere Position angeht. Aber es war das erste Training nach der langen Sommerpause. Ich glaube nicht, dass es einen Unterschied macht, ob wir zwei Wochen oder gefühlte drei Monate Pause haben. Das Niveau aller Fahrer ist einfach so hoch, dass jeder sofort auf Touren kommt und die Zeiten, die Standard sind, locker schafft. Ausserdem wollte ich keinen Fehler machen, ich wollte einen ordentlichen Start hinlegen. Es sollte auch keine Hauruck-Aktion gelingen und dann nicht mehr weiterzukommen. FP1 war also definitiv ein gelungener Auftakt ins Wochenende."

"Am Nachmittag haben wir mit dem weichen Reifen einen grossen Schritt nach vorne gemacht. Mein erster Run war richtig gut, der zweite leider nicht so gut. Ich habe mich nicht ganz so wohl gefühlt und hatte deshalb Mühe, aus eigener Kraft an die Zeiten heranzukommen. Am Ende konnte ich mich fast noch verbessern. Trotzdem bin ich mit diesem Run nicht ganz zufrieden. Aber insgesamt war es ein solider erster Trainingstag. Abgesehen von den ersten beiden, die sehr schnell sind, liegen wir gut im Rennen. Bis morgen müssen wir alles analysieren, um ein paar Dinge am Motorrad zu verbessern, aber das gilt auch für mich. In einigen Abschnitten muss ich mich noch ein wenig verbessern. Wenn uns diese Pläne gelingen, sind wir für Samstag auf jeden Fall gut aufgestellt und können noch besser abschneiden."

EN: Successful start coming from summer break

After a five weeks’ time off racing, Marcel Schrötter did not take long to regain his speed and rhythm on day one of practice in England.

The otherwise changeable weather in England played along as the British Grand Prix got underway at the traditional Silverstone Circuit in clear conditions on Friday. With light winds, but good track conditions, teams and riders started the second half of the season in Moto2™ World Championship. Marcel Schrötter finished this morning’s free practice one in 14th place, but quickly improved by 1.2 seconds in FP2 to finish tenth in the top-10 of the combined time sheet.

On Saturday, this position has to be defended in free practice three in order to seal a direct entry into Q2.

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX), FP1: P14 - 2´06.762 (13/14) / FP2: P10 - 2´05.590 (7/14)

"I am happy because we had a good start to the second part of the season today. In the first session we performed solidly, even though we did not switch to the soft tyre at the end. As you could see, this option brings a few tenths. So, it did not necessarily look good in terms of our position. But it was the first practice after the long summer break though, I do not think it makes a difference whether we have a two-week break or a perceived three-month break. The level of all the riders is simply that high so that everyone immediately gets up to speed and easily manages the times that are standard to do. I also did not want to make a mistake, I wanted to get off to a good start. So, FP1 was definitely a successful start to the weekend."

"In the afternoon we made a big step forward with the soft tyre. My first run was really good, the second unfortunately not so good. I did not feel quite as comfortable and therefore had trouble getting close to the times at my own. In the end I was almost able to improve but I am not completely satisfied with this run. But overall, it was a solid first day of practice. Apart from the first two, who are very fast, we are well in the game. Until tomorrow we have to analyze everything to improve a few things with the bike, but the same goes for me. In some sections I still have to improve a bit. If we succeed in these plans, we are definitely in a good position for Saturday and can do even better."

#BritishGP - Moto2™ Combined Free Practice Times (FP1/FP2):

1 Augusto FERNANDEZ / SPA / Red Bull KTM Ajo / KALEX / 2´04.573 (FP2)

2 Jake DIXON / GBR / GASGAS Aspar Team / KALEX / 2´04.760 +0.187 (FP2)

3 Alonso LOPEZ / SPA / CAG Speed Up / Boscoscuro / 2´05.129 +0.556 (FP2)

10 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / LIQUI MOLY Intact GP / KALEX / 2´05.590 +1.017 (FP2)

#BritishGP - Moto2™ Time Schedule for Saturday August 6th (CET):

11:55 - 12:35 FP3

16:10 - 16:25 Q1

16:35 - 16:50 Q2