#SanMarinoGP: Mit dem Motorrad wieder eins werden

Für den 29-jährigen Moto2 Pilot war es ein mühsamer Start in den San Marino Grand Prix, da er am Freitag nicht über Platz 17 hinauskam.

Nach den heftigen Regenschauern der Vortage in der beliebten Urlaubsregion rund um Rimini verdrängte die Sonne pünktlich zu den freien Trainings die grausame Wolkenfront über dem Misano Circuit. Spätestens am Mittag war der Sommer an die Adriaküste zurückgekehrt.

Marcel Schrötter hatte im Gegensatz zum strahlenden Sonnenschein wenig zu lachen. Der KALEX-Pilot aus dem deutschen LIQUI MOLY Intact GP Team konnte in keiner der beiden Freitags-Sessions ein gutes Gefühl für sein Motorrad finden und hatte auch Schwierigkeiten, einen sauberen Rhythmus zu fahren. Eine Verbesserung von mehr als einer halben Sekunde im FP2 reichte nicht aus, um zumindest vorübergehend unter die Top 14 zu kommen, die für den direkten Einzug ins Q2 nötig sind. Er und seine Crew werden nun eine Nachtschicht einlegen, um ein passendes Set-up für Samstag zu finden.

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX), FP1: P20 - 1´37.904 (16/17) / FP2: P15 - 1´37.292 (13/17)

"In meiner schnellsten Runde gab es Anzeichen, die Anlass zur Hoffnung geben. Die Art und Weise, wie sie zustande kam, stimmt mich positiv. Ansonsten war es kein guter Start in das Wochenende. Das betrifft nicht nur die Platzierungen, sondern auch meinen Fahrstil, ausserdem fehlt mir das Gefühl zum Motorrad. Im Moment ist es schwierig, eine Ursache zu benennen. Ich hatte grosse Schwierigkeiten, einen sauberen Rhythmus zu finden und war überhaupt nicht eins mit meiner Maschine."

"Es bleibt uns nichts anderes übrig, als wieder alles zu geben, jedes Detail genau zu analysieren und vielleicht auf alte Dinge zurückzugreifen. Nachdem ich letzte Nacht sehr schlecht geschlafen habe, werde ich von meiner Seite aus alles versuchen, um morgen besser ausgeruht zu sein. Verglichen mit den meisten anderen Runden war meine schnellste nicht so schlecht. Aber die Pace ist so nicht akzeptabel, wir waren wirklich zu weit weg. Wir müssen das Motorrad so hinbekommen, dass ich mich wohler fühle und konstanter fahren kann, um mehr herauszuholen."

EN: Marcel Schrötter: «Have to become at one with the bike again»

It was a troublesome start to the San Marino Grand Prix for the 29-year-old Moto2™ rider, as he failed to finish higher than in P17 on Friday.

After heavy rain showers on the previous days in the popular holiday region around Rimini, the sun displaced the cruel clouds over the Misano Circuit just in time for free practice sessions on Friday morning. By noon at the latest, summer weather had returned to the Adriatic coastline.

Marcel Schrötter,however, had little to smile about in contrast to the bright sunshine. The KALEX rider from the German LIQUI MOLY Intact GP team was unable to find a good feel for his bike in either of the two Friday sessions and also struggled to get a flowing rhythm. An improvement of more than half a second in FP2 was not enough to move into the top 14, at least temporarily meaning the direct entry into Q2. He and his crew will now take a night shift to find a suitable set-up for Saturday.

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX), FP1: P20 - 1´37.904 (16/17) / FP2: P15 - 1´37.292 (13/17)

"There were signs in my fastest lap that give us reason for hope. The way it came about puts me in a positive frame of mind. Otherwise, it was not a good start to the weekend. This concerns not only our positions today, but also my riding, besides I lacked confidence with the bike. At the moment it is difficult to name a cause. I had great difficulties in finding a clean rhythm and was not at one with my machine at all."

"There is nothing left for us but to give everything again, to analyze every detail carefully and maybe fall back on old things. After sleeping very badly last night, I will try everything on my part to be better rested tomorrow. Compared to most of the other laps, my fastest was not that bad. But the pace is not acceptable like this, we were really too far away. We need to get the bike so that I feel more comfortable and can ride more consistently to get more out of it."

#SanMarinoGP - Moto2™ Combined Free Practice Times (FP1/FP2):

1 Celestino VIETTI / ITA / Mooney VR46 Racing Team / KALEX / 1´36.573 (FP1)

2 Alonso LOPEZ / SPA / +EGO Speed Up / Boscoscuro / 1´36.597 +0.024 (FP2)

3 Mattia PASINI / ITA / Inde GASGAS Aspar Team / KALEX / 1´36.668 +0.095 (FP1)

17 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / LIQUI MOLY Intact GP / KALEX / 1´37.292 +0.719 (FP2)

#SanMarinoGP - Moto2™ Time Schedule for Saturday September 3rd (CET):

10:55 - 11:35 FP3

15:10 - 15:25 Q1

15:35 - 15:50 Q2