#ValenciaGP: Emotionales Saisonfinale

Der 29-jährige Deutsche sieht dem letzten Wochenende der laufenden Saison mit gemischten Gefühlen entgegen, denn am Sonntag heisst es «Good Bye» zu sagen von seinem LIQUI MOLY Intact GP Team und der Moto2-Weltmeisterschaft. 

Kaum zu glauben, aber die FIM Moto2™ World Championship 2022 nähert sich bereits dem mit Spannung erwarteten Saisonfinale an diesem Wochenende auf der stadionähnlichen Grand Prix Strecke in Valencia. Aus sportlicher Sicht steht die Titelentscheidung zwischen dem Spanier Augusto Fernandez und seinem Rivalen Ai Ogura aus Japan im Vordergrund. Aber auch für Marcel Schrötter verspricht das 20. Rennen der Saison alles andere als gewöhnlich zu werden.

Schrötter begann seine Weltmeisterschaftskarriere 2008 bei seinem Heimrennen auf dem Sachsenring. Seitdem hat er 226 Grand Prix bestritten. Den Löwenanteil davon bestritt er in der Moto2-Klasse, in die er zur Saisonmitte 2010 spontan wechselte und als sportliche Höhepunkte drei Pole-Positions und fünf Podestplätze erreichte. Der ganz grosse Erfolg blieb Schrötter jedoch verwehrt, als er im vergangenen Juni in Assen in Führung liegend aus dem Rennen stürzte.

Nach zwölf Jahren in der hart umkämpften Mittelgewichtsklasse des Grand-Prix-Sports sucht Schrötter eine neue sportliche Herausforderung und wechselt für 2023 in die Supersport-Weltmeisterschaft. Zuvor will sich Schrötter aber noch gebührend von seinem deutschen LIQUI MOLY Intact GP Team verabschieden, für das er in den vergangenen sechs Jahren auf höchstem Niveau gefahren ist. In der Gesamtwertung liegt Schrötter vor dem Saisonfinale auf dem elften Platz. Die Top 10, die in den letzten vier Jahren zu Buche standen, sind in Reichweite.

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX)

"Valencia wird aus meiner Sicht ein ganz besonderes Wochenende sein. Aber ich freue mich darauf, auch wenn eine Menge Emotionen hochkochen werden. Dennoch hält sich die Freude etwas in Grenzen, denn es wird mein letztes Rennen mit dem Intact-Team und in der Moto2 sein. Trotzdem werde ich versuchen, es wieder etwas ruhiger und konzentrierter anzugehen, ähnlich wie in Malaysia. Ich muss versuchen, alles um mich herum auszublenden und meine Aufgaben gezielt anzugehen. In meinem letzten Rennen mit meinem langjährigen Team werde ich alles geben, um unsere Zeit mit einem Erfolgserlebnis zu beenden und so am Sonntagabend etwas zu feiern. Aus sportlicher Sicht möchte ich eine für mich durchwachsene Saison mit einem Highlight abschliessen. Ich bin zu allem bereit und hoch motiviert, dieses letzte Rennwochenende für uns alle zu etwas Besonderem zu machen und die Saison anständig zu beenden, um dann ein neues Kapitel in meiner Karriere zu beginnen."

🇬🇧 Emotional end of the season in Valencia

The 29-year-old German is looking forward to the last weekend of the current season with mixed feelings, as on Sunday it's time to say "goodbye" to his LIQUI MOLY Intact GP team and Moto2 World Championship. 

It's hard to believe, but the 2022 FIM Moto2™ World Championship is already approaching its highly anticipated season finale this weekend at the stadium-like Ricardo Tormo circuit in Valencia. From a sporting point of view, the title decision between Spain's Augusto Fernandez and his rival Ai Ogura from Japan is at the forefront. But for Marcel Schrötter, too, the 20th race of the season promises to be anything but ordinary.

Schrötter started his World Championship career back in 2008 at his home race at the Sachsenring. Since then, he has contested in 226 Grand Prix. The lion's share of these in the Moto2 class, to which he spontaneously switched mid-season in 2010 and achieved three pole positions and five podiums as sporting highlights. However, Schrötter was denied the really big success when he crashed out of the race while leading at Assen last June.

After twelve years in the highly competitive intermediate category of Grand Prix racing, Schrötter is looking for a new challenge and is moving to the Supersport World Championship for 2023. Before that, however, Schrötter wants to bid a fitting farewell to his German LIQUI MOLY Intact GP Team, for whom he has raced at the highest level over the past six years. In the overall standings, Schrötter is in eleventh place ahead of the season’s finale. The top 10, in which he has ended up for the last four years, is within reach.

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX)

"Valencia will be a very special weekend from my point of view. But I am looking forward to it, even though a lot of emotions will be boiling up. Nevertheless, the joy is somewhat limited, because it will be my last race with the Intact team and in Moto2. Nevertheless, I will try to approach it again a bit calmer and more focused, similar I did last time in Malaysia. I have to try to block out everything around me and approach my tasks in a focused manner. In my last race with my longstanding team, I will give everything to end our time with a sense of achievement and thus giving us to celebrate something on Sunday evening. From a sporting point of view, I would like to end what has been a mixed season for me with a highlight. I am fully determined and highly motivated to make this last race weekend special for all of us and finish the season decently, and then to start a new chapter in my career."

Streckendaten Valencia:

Erstmals Austragungsort eines GP: 1999

Länge: 4.005Meter

Breite: 12 Meter

Längste Gerade: 876 Meter

Linkskurven: 9

Rechtskurven: 5

Allzeit schnellste Moto2™ Rundenzeit: 1´34.418 (2020)

Beste Moto2™ Pole-Position: 1´34.418 (2020)

Schnellste Moto2™ Rennrunde: 1´34.820 (2019)

Bester Moto2™ Top-Speed: 280.6 km/h (2019)

Marcel Schrötters Resultate 2021: Startplatz 13 / P8

#ValenciaGP Moto2™ Zeitplan (MEZ):

Freitag, 4. November: 10:55 - 11:35 FP1

Freitag, 4. November: 15:10 - 15:50 FP2

Samstag, 5. November: 10:55 - 10:35 FP2

Samstag, 5. November: 15:10 - 15:25 Q1

Samstag, 5. November: 15:35 - 15:50 Q2

Sonntag, 6. November: 09:20 - 09:30 Warm-Up

Sonntag, 6. November: 12:20 Rennen (25 Runden - 100,125 km)

Moto2™ WM-Stand:

1 Augusto FERNANDEZ / SPA / KALEX / 251,5

2 Ai OGURA / JPN / KALEX / 242

3 Aron CANET / SPA / KALEX / 200

4 Tony ARBOLINO / ITA / KALEX / 175,5

5 Celestino VIETTI / ITA / KALEX / 165

6 Jake DIXON / GBR / KALEX / 159,5

7 Alonso LOPEZ / SPA / Boscoscuro / 155,5

8 Pedro ACOSTA / SPA / KALEX / 152

9 Joe ROBERTS / USA / KALEX / 130

10 Somkiat CHANTRA / THA / KALEX / 128

11 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / KALEX / 117,5

12 Jorge NAVARRO / SPA / KALEX / 83

13 Bo BENDSNEYDER / NED / KALEX / 82

14 Albert ARENAS / SPA / KALEX / 79

15 Cameron BEAUBIER / USA / KALEX / 73