#AragonGP: ERFREULICHER STAND DER DINGE NACH DEM TRAININGSAUFTAKT

Marcel Schrötter lieferte bei seiner Rückkehr nach der siebenwöchigen Verletzungspause eine erstaunliche Leistung ab.

46 Tage nach der Operation in der Münchner Scheiber Klinik startete Marcel Schrötter sein Comeback auf seiner Rennmaschine. Der 24-Jährige fackelte nicht lange und sorgte als Viertschnellster des ersten Trainings für allgemeine Erleichterung. Die regnerischen Bedingungen am Vormittag spielten allerdings eine bedeutende Rolle. Doch mit der elftschnellsten Rundenzeit am Nachmittag unterstrich Schrötter seine Entschlossenheit, dass er trotz Schmerzen bei stärkeren Belastungen noch einiges vor hat an diesem Wochenende.

#23 Marcel SCHRÖTTER (Dynavolt Intact GP, Suter MMX2), FP1: P4 - 2´10.472 (10/12) / FP2: P11 - 1´55.826 (13/17):

"Ich muss ehrlich sagen, dass es heute besser ging, als erwartet. Die Schmerzen waren beim Fahren um einiges geringer als zum Beispiel gestern bei weitaus leichteren Anstrengungen und Belastungen. Im ersten Training kam mir der Regen etwas entgegen, weil im Nassen der Druck auf der Bremse einfach geringer ist. Abgesehen davon kam ich nach der langen Pause schnell wieder in meinen Rhythmus. Doch die Nachmittagssession war viel ermutigender. Es funktioniert auch unter trockenen Bedingungen schon ganz gut. Natürlich sind Schmerzen vorhanden und diese Zwingen mich auch in eine andere Position, um die Front weniger zu belasten. Dadurch wird es allerdings schwieriger, das Motorrad anders als üblich abzustimmen. Trotzdem versuche ich auf der Bremse stabil zu bleiben."

"Die allgemeine Situation ist dennoch besser, als ich mir vorgestellt habe. Doch die Hilfe seitens der Clinica Mobile, die sich wirklich Mühe geben und mich immer gut vorbereiten, sowie auch mit dem angepassten Handschuh, den mein Ausrüster extra angefertigt hat, damit ich mit der Manschette überhaupt reinkomme, erleichtern die Sache schon. Doch angesichts der Umstände ist Rang elf nach dem ersten Tag wirklich sehr, sehr gut. Es macht auch Spass mit dem Team wieder zu arbeiten und ich hoffe, dass es am restlichen Wochenende in dieser Art und Weise weitergeht. Ich darf keine Wunder erwarten, jedoch wenn wir das Rennen am Sonntag ebenfalls in diesem Bereich beenden können, wäre dies für den Anfang schon recht ordentlich. Die Distanz ist aber sehr lang und diese gilt es erst einmal zu überstehen."

Moto2™ GP de Aragón - Kombinierte Zeitenliste FP1/FP2:

1 Mattia PASINI / ITA / Italtrans Racing Team / KALEX / 1´54.439 (FP2)

2 Franco MORBIDELLI / ITA / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / 1´54.633 +0.194 (FP2)

3 Takaaki NAKAGAMI / JPN / IDEMITDU Honda Team Asia / KALEX / 1´54.980 +0.541 (FP2)

11 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / Dynavolt Intact GP / Suter MMX2 / 1´55.826 +1.387 (FP2)