#JapanGP: PREMIERE MIT INTACT GP IN ASIEN

Der 24-jährige Moto2™ Pilot hat sich nach seinem gelungenen Comeback vor drei Wochen in Aragón für die Überseerennen in Asien und Australien einiges mehr vorgenommen.

Obwohl Marcel Schrötter beim letzten Grand Prix Ende September im spanischen Aragón das Rennen nicht beenden konnte, fand der ehrgeizige Athlet aus Bayern erfreulich schnell in den Rennalltag zurück. Inzwischen sind drei Wochen vergangenen, um sein lädiertes linkes Handgelenk weiter ausheilen zu lassen. Der Prozess schreitet allerdings nur zäh voran, trotzdem baut Schrötter auf die zuletzt gezeigte starke Leistung und will daher an diesem Wochenende in Japan den nächsten Schritt machen.

Der Grand Prix of Japan ist die 15. Station des aktuellen WM-Kalenders und gleichzeitig der mittlerweile traditionelle Auftakt der alljährlichen Überseerennen im Oktober. Der Twin Ring Motegi, die Bezeichnung stammt übrigens von den zwei Strecken mit einem Oval und einem 4,8 Kilometer langen Rundkurs auf dem Areal, liegt ca. 2 Autostunden von Tokyo im hügeligen Hinterland Japans.

#23 Marcel SCHRÖTTER (Dynavolt Intact GP, Suter MMX2), WM-Position 16 (44 Punkte):

"Die Pause nach dem langen Aragón-Wochenende mit dem Test am Montag im Anschluss an das Rennen hat meiner weiteren Genesung etwas geholfen. Trotzdem muss ich sagen, dass die erhofften Fortschritte nicht ganz eingetreten sind. Doch jetzt bin ich froh, dass es mit dem nächsten Rennen wieder weitergeht. Wie jedes Jahr freue ich mich auf die Überseerennen in Asien und Australien, dieser Trip ist immer cool. Dieses Mal wird es allerdings meine Asien-/Australien-Premiere mit dem Intact-Team sein und ich bin mir sicher, dass wir auf der langen Reise viel Spass haben werden."

"Bei meinem Comeback vor drei Wochen in Aragón habe ich angesichts der langen Verletzungspause eine gute Leistung gezeigt. Mein Team war zufrieden und sie haben mir auch mit einem super Job viel geholfen. Mein Gefühl mit dem Bike hat von der ersten Runde an gepasst und jetzt gilt es natürlich da weiterzumachen, wo wir zuletzt angelangt sind. Ich hoffe, dass es meine Hand erlaubt, das Rennen am Sonntag zu Ende zu fahren. Die Hand ist längst noch nicht wieder 100 Prozent fit, trotzdem hoffe ich, dass ich die Belastungen besser verkraften werde. Diesbezüglich muss ich allerdings sagen, dass die Streckeneigenschaften hier in Motegi mit den vielen harten Bremspunkten meiner aktuellen Verfassung weniger entgegenkommen. Vielleicht gelingt uns dennoch in Übersee schon das eine oder andere richtig starke Rennen. Die Schlussphase der Saison dient ja praktisch schon als Vorbereitung für nächstes Jahr."

Moto2™ Zeitplan GP of Japan (MESZ):

Freitag, 13. Oktober: 03:55 - 04:40 FP1

Freitag, 13. Oktober: 08:05 - 08:50 FP2

Samstag, 14. Oktober: 03:55 - 04:40 FP3

Samstag, 14. Oktober: 08:05 - 08:50 QP

Sonntag, 15. Oktober: 02:10 - 02:30 Warm Up

Sonntag, 15. Oktober 05:20 Rennen (23 Runden - 110,423 km)

Daten Twin Ring Motegi:

Erstmals Schauplatz des GP of Japan: 2000

Streckenlänge: 4.801 Meter

Streckenbreite: 15 Meter

Längste Gerade: 762 Meter

Linkskurven: 6

Rechtskurven: 8

Beste Moto2™ Pole-Position: 1´49.961 (2016)

Moto2™ Rundenrekord: 1´50.788 (2016)

 

Marcel Schrötter‘s Resultate 2016: Startplatz 11 / 9.