#MalaysiaGP: "DIE ENTTÄUSCHUNG VOM VERGANGENEN SONNTAG SITZT NOCH TIEF"

Der 24-jährige Moto2™ Pilot hat sich bis auf die mentale Enttäuschung gut von den schweren Stürzen in Australien erholt.

Marcel Schrötter hat trotz des Rückschlages wegen des Rennsturzes am vergangenen Sonntag Appetit auf mehr bekommen. Seine starke Phillip Island-Performance gipfelte mit dem zweiten Startplatz im samstägigen Qualifying. Im Rennen schied der Suter-Pilot allerdings wegen eines schlimmen Highsider bereits in der zweiten Runde aus. Schrötter fühlt sich trotzdem in sehr guter Verfassung. Auch wenn die Voraussetzungen beim Malaysia Grand Prix komplett anders sind als vor einer Woche auf dem ultraschnellen und flüssigen Phillip Island Circuit, möchte Schrötter auf jenem Leistungsniveau weitermachen und versuchen versäumtes nachzuholen.

Das Rennwochenende auf dem Sepang International Circuit zählt zu den Anspruchsvollsten der gesamten Saison. Feuchtheisses Klima und die 5,5 Kilometer lange Rennstrecke stellen Teams und Fahrer jedes Jahr erneut vor eine gewaltige Herausforderung. Der Sepang International Circuit befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Internationalen Airport von Kuala Lumpur, also ca. 70 Kilometer südöstlich von der Hauptstadt Malaysias.

#23 Marcel SCHRÖTTER (Dynavolt Intact GP, Suter MMX2), WM-Position 17 (47 Punkte):

"Die heftigen Abflüge am vergangenen Sonntag auf Phillip Island haben bis auf ein paar kleinere Blessuren keine Spuren hinterlassen. Manchmal spüre ich noch leichte Schmerzen im Fuss und in der rechten Hand. Doch das wird mich beim Fahren nicht weiter stören. Die mentale Enttäuschung sitzt allerdings noch sehr tief. Ich hatte ein paar schlaflose Nächte, weil ich noch oft darüber nachdenke, wie sich der Verlauf des Rennens gestalten hätte können und was letztendlich möglich gewesen wäre. Ich habe mich am vergangenen Sonntag sehr stark gefühlt. Daher bin ich noch immer über diese verpasste Chance enttäuscht. Es hätte bestimmt sehr viel herauskommen können und es wäre schon wegen der langen Verletzungspause schon etwas Besonderes und eine Genugtuung gewesen."

"Doch wir sind jetzt hier in Malaysia, wo eine neue Aufgabe wartet. Die Voraussetzungen sind aufgrund einer anderen Rennstrecke, anderen Temperaturen und anderen Reifen vollkommen unterschiedlich zum vergangenen Wochenende. Trotzdem werde ich versuchen, nichts anders zu machen und natürlich das gute Gefühl mitzunehmen. Auf jeden Fall bin ich jetzt noch motivierter und habe Appetit auf mehr bekommen. Es gilt trotzdem mit beiden Beinen auf dem Boden zu bleiben und konzentriert hart weiterzuarbeiten. Das heisst, einen ordentlichen Plan zu machen, um gut in das Wochenende zu starten und in weiterer Folge eine gute Ausgangsposition für das Rennen zu schaffen und wieder vorne mit dabei zu sein."

Moto2™ Zeitplan Malaysia GP (MESZ):

Freitag, 27. Oktober: 04:55 - 05:40 FP1

Freitag, 27. Oktober: 09:05 - 09:50 FP2

Samstag, 28. Oktober: 04:55 - 05:40 FP3

Samstag, 28. Oktober: 09:05 - 09:50 QP

Sonntag, 29. Oktober: 02:10 - 02:30 Warm-Up

Sonntag, 29. Oktober 06:20 Rennen (19 Runden - 105,317 km)

Daten Sepang International Circuit:

Erstmals Schauplatz des Malaysia GP: 1999

Streckenlänge: 5.543 Meter

Streckenbreite: 16 Meter

Längste Gerade: 920 Meter

Linkskurven: 5

Rechtskurven: 10

Beste Moto2™ Pole-Position: 2´06.383 (2015)

Moto2™ Rundenrekord: 2´07.321 (2015)

Marcel Schrötter‘s Resultate 2016: Startplatz 22 / 20.

Moto2™ WM-Stand:

1 Franco MORBIDELLI / ITA / KALEX / 272

2 Thomas LÜTHI / SWI / KALEX / 243

3 Miguel OLIVEIRA / POR / KTM / 191

4 Alex MARQUEZ / SPA / KALEX / 190

5 Francesco BAGNAIA / ITA / KALEX / 150

6 Mattia PASINI / ITA / KALEX / 135

7 Takaaki NAKAGAMI / KALEX / 128

8 Simone CORSI / ITA / Speed Up / 105

9 Xavi VIERGE / SPA / Tech 3 / 90

10 Brad BINDER / RSA / KTM / 89

11 Hafizh SYAHRIN / MAL / 86

12 Dominique AEGERTER / SWI / Suter MMX2 / 82

13 Jorge NAVARRO / SPA / KALEX / 60

14 Luca MARINI / ITA / KALEX / 59

15 Lorenzo BALDASSARRI / ITA / KALEX / 50

17 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / Suter MMX2 / 47