#ValenciaGP: MARCEL SCHRÖTTER WILL DIE SAISON MIT EINEM HIGHLIGHT BEENDEN

Aufgrund seiner starken Leistungen bei den Übersee-Grand-Prix im vergangenen Monat will der 24-Jährige endlich auch im Rennen gross aufzeigen.

Nach den langen und anstrengenden Reisen im Oktober ist die Weltmeisterschaft für das längst traditionelle Saisonfinale in Valencia nach Europa zurückgekehrt. Marcel Schrötter hat sich für dieses Wochenende einiges vorgenommen. Auf dem winkeligen Circuit am Stadtrand von Valencia fühlt sich der Suter-Pilot des deutschen Dynavolt Intact GP Teams wohl und schon wegen dieser Tatsache will er in der ablaufenden Meisterschaft unbedingt noch ein Glanzlicht setzen.

Der Gran Premio de la Comunitat Valencia auf der 4 Kilometer langen Rennstrecke knapp ausserhalb der drittgrössten Stadt Spaniens ist seit 2001 Gastgeber des Saisonabschlusses der Motorradweltmeisterschaft.

#23 Marcel SCHRÖTTER (Dynavolt Intact GP, Suter MMX2), WM-Position 17 (47 Punkte):

"Diese Saison ist für meinen Geschmack viel zu schnell vorüber. Wegen der Handverletzung habe ich einige Rennen auslassen müssen. Das tut mir natürlich noch immer sehr leid - für mich selbst, doch am meisten für mein Team. Daher möchte ich auch zum Saisonschluss weiterhin gute Arbeit leisten und vor allem an die Leistungen der vergangenen Grand Prix anknüpfen. Meine Qualifying-Performance bei den Überseerennen war wirklich stark. Doch diesen Level muss ich auch am Sonntag im Rennen umsetzen können. Wir hatten zuletzt immer eine gute Pace. In Valencia haben wir die letzte Chance, auch am Sonntag unsere Fähigkeiten zu zeigen. Ich bin mir sicher, dass wir ein tolles Wochenende haben können."

"Trotzdem wird es nicht einfach. Valencia kennt jeder von den vielen Tests auf dieser Strecke in- und auswendig. Ausserdem sind die Grand Prix in Spanien immer besonders hart umkämpft. Bei diesen Rennen sind die Abstände der Rundenzeiten am engsten. Daher ist es wichtig, ab Freitag 100 Prozent bei der Sache zu sein und alles zu geben. Die Bedingungen werden anders als zu Beginn des Jahres sein, als wir hier testen waren. Wir müssen ab der ersten Trainingsminute hart arbeiten. Valencia ist eine Strecke, die ich mag und auf der ich normalerweise gut dabei bin. Wenn wir zum Ende dieser Saison noch ein richtiges Highlight setzen könnten, wäre es grossartig und würde unsere starke Form des letzten Saisonviertels bestätigen. Ein Startplatz zumindest in der zweiten Reihe und ein Top-Fünf am Sonntag wäre ein optimaler Abschluss, bevor die neue Saison bald beginnt."

Moto2™ Zeitplan GP de la Comunitat Valenciana (MEZ):

Freitag, 10. November: 10:55 - 11:40 FP1

Freitag, 10. November: 15:05 - 15:50 FP2

Samstag, 11. November: 10:55 - 11:40 FP3

Samstag, 11. November: 15:05 - 15:50 QP

Sonntag, 12. November: 09:10 - 09:30 Warm-Up

Sonntag, 12. November 12:20 Rennen (27 Runden - 108,135 km)

Daten Circuit de la Comunitat Valenciana Ricardo Tormo:

Erstmals Schauplatz des Valencia GP: 1999

Streckenlänge: 4.005 Meter

Streckenbreite: 12 Meter

Längste Gerade: 876 Meter

Linkskurven: 9

Rechtskurven: 5

Beste Moto2™ Pole-Position: 1´34.879 (2016)

Moto2™ Rundenrekord: 1´35.312 (2014)

Marcel Schrötter‘s Resultate 2016: Startplatz 12 / 10.

Moto2™ World Standing:

1 Franco MORBIDELLI / ITA / KALEX / 288

2 Thomas LÜTHI / SWI / KALEX / 243

3 Miguel OLIVEIRA / POR / KTM / 216

4 Alex MARQUEZ / SPA / KALEX / 190

5 Francesco BAGNAIA / ITA / KALEX / 161

6 Mattia PASINI / ITA / KALEX / 148

7 Takaaki NAKAGAMI / KALEX / 128

8 Simone CORSI / ITA / Speed Up / 119

9 Brad BINDER / RSA / KTM / 109

10 Xavi VIERGE / SPA / Tech 3 / 98

11 Hafizh SYAHRIN / MAL / KALEX / 96

12 Dominique AEGERTER / SWI / Suter MMX2 / 82

13 Jorge NAVARRO / SPA / KALEX / 80

14 Luca MARINI / ITA / KALEX / 59

15 Fabio QUARTARARO / FRA / KALEX / 56

17 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / Suter MMX2 / 47