#FrenchGP: Rückkehr unter die ersten Acht im Visier

Marcel Schrötter und seine Technik-Crew des deutschen LIQUI MOLY Intact GP Racing Team wollen auch beim fünften Saisonlauf an diesem Wochenende in Le Mans hauptsächlich wieder mit Hinblick auf den Renntag an der Performance für eine superschnelle Runde arbeiten.

Marcel Schrötter hat den letztjährigen Grand Prix de France in schlechter Erinnerung. Wegen der niedrigen Temperaturen Anfang Oktober passierten in allen Klassen viele Stürze. Auch Schrötter machte praktisch jeden Tag Bekanntschaft mit den französischen Kiesbetten. Angesichts dieser Tatsache war es für ihn eine ungewollt nervenaufreibende Angelegenheit. Dennoch arbeitete sich der 28-jährige Deutsche im Rennen vom 19. Startplatz bis auf Rang zehn bei der Zieldurchfahrt nach vorne. Ähnliche Rennverläufe erlebte Schrötter ebenso an den bisherigen Rennsonntagen dieser Saison. Daher will er dieses Mal die Voraussetzungen für ein besseres Abschneiden schon im Qualifying schaffen. Ein achter Platz beim Saisonauftakt in Katar war bislang das beste Ergebnis in diesem Jahr.

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX):

"Seit der Erneuerung des Alphaltbelages macht die Strecke in Le Mans ungleich mehr Spass zum Fahren als in den Jahren zuvor. Beim letzten Mal im vergangenen Oktober war der Frankreich-Grand-Prix allerdings aus negativer Sicht etwas Besonderes. Insgesamt betrachtet war es zum Vergessen, obwohl wir im Rennen noch das Beste aus diesem komplett vermurksten Wochenende geholt haben. Vom Speed her wären wir eigentlich gut dabei gewesen, aber bin ich kein einziges Training durchgefahren, weil ich so oft gestürzt bin. Ich kann mich an keinen Grand Prix in meiner Karriere erinnern, bei dem ich so oft im Kiesbett gelegen bin wie in Le Mans 2020. Aber die Bedingungen zu dieser Jahreszeit waren wirklich sehr speziell."

"Auf jeden Fall möchte ich so etwas nicht mehr wiedererleben. Auch wenn die Wetteraussichten für dieses Wochenende erneut weniger erfreulich sind, freue ich mich auf die bevorstehende Aufgabe. Ich werde mich gemeinsam mit meinem Team bemühen, damit wir das Qualifying besser hinbekommen. Die Ausgangsposition für den Renntag sollte also deutlich aussichtsreicher sein, um nicht von vornherein wieder eine riskante Aufholjagd starten zu müssen. Auch wenn es bei den vergangenen Rennen gut funktioniert hat, heisst das noch lange nicht, dass es immer gutgeht. Daher ist es unser Ziel, uns in eine Position zu bringen, von der wir gute Chance haben unter den ersten acht ins Ziel zu kommen."

EN: All sights set on a return amongst the top eight

Mainly with race day in mind, Marcel Schrötter and his technical staff from the German LIQUI MOLY Intact GP team are looking to work on performance for one hot lap again at this weekend's round five of the season at Le Mans.

Marcel Schrötter has bad memories of last year's Grand Prix de France. Due to low temperatures at the beginning of October, the weekend saw many crashes happening in all three categories. Schrötter also made acquaintance with the French gravel virtually at every day. In view of this, it was an unintentionally nerve-wracking affair for him. Nevertheless, the 28-year-old German worked his way forward in the race coning from P19 on the starting grid to cross the line tenth place. Schrötter has also experienced similar race progressions at the previous race Sundays this season. Therefore, this time he wants to create the conditions for a better performance already in qualifying. Eighth place at the season’s opener in Qatar was the best result so far this year.

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX):

"Since the track has been re-surfaced, Le Mans offers infinitely more fun to ride than in the years before. Last time, however, last October, the French Grand Prix was something special from a negative point of view. All in all, it was a weekend to forget, even though we made the best out of this completely screwed-up situation in the race. In terms of speed, we would have been good, but I did not get through a single practice session because I crashed so many times. I cannot remember a Grand Prix in my career where I have been in the gravel as often as at Le Mans in 2020, but the conditions at this time of year were really very special."

"In any case, I do not want to make an experience like that again. Even though the weather forecasts for this weekend are once again less encouraging, I am looking forward to the task ahead. Together with my team, I will do my best to make sure that we get qualifying right. The starting position for race day should therefore be much more promising so that we do not have to start another risky recovery. Even if it has worked well in the past races, that does not mean it always works out well. That is why our goal is to put ourselves in a position where we have a good chance of finishing well inside the top eight."

Marcel SCHRÖTTERs Profil:

Alter: 28 (geboren am 2. Januar 1993)

Beruf: Rennfahrer

Wohnort: Diessen am Ammersee (GER, Oberbayern)

Größe: 172 cm

Gewicht: 65 kg

Motorrad: KALEX

Startnummer: 23

Erster Grand Prix: 2008 Deutschland, 125ccm

Erste Grand Prix Pole-Position: 2019 Katar, Moto2™

Erste schnellste Rennrunde bei einem Grand Prix: -

Erstes Grand Prix Podium: 2018 San Marino, Moto2™

Erster Grand Prix Sieg: -

Grand Prix Siege: -

Grand Prix Podiums: 5

Grand Prix Pole-Position: 3

Grand Prix Schnellste Rennrunden: -

Grand Prix Starts (insgesamt): 193 (38 in 125ccm / 8 in Moto3™, 146 in Moto2™)

Marcel SCHRÖTTERs Karriere:

2002: Deutsche Pocket-Bike Meisterschaft - Meister

2003: Mini-Bike Cup - Gesamt 5.

2004: Mini-Bike Cup - Gesamt 3.

2005: ADAC Junior Cup - Gesamt 2.

2006: ADAC Junior Cup - Gesamt 3.

2007: 125ccm Deutsche Meisterschaft - Gesamt 5.

2008: 125ccm Deutsche Meisterschaft

2009: 125ccm Deutsche Meisterschaft - Meister und Europameister 125ccm

2010: 125ccm Weltmeisterschaft - Gesamt 18. (27 Punkte)

2011: 125ccm Weltmeisterschaft - Gesamt 15. (36 Punkte9

2012: Moto3™ / Moto2™ Weltmeisterschaft

2013: Moto2™ Weltmeisterschaft - Gesamt 17. (33 Punkte)

2014: Moto2™ Weltmeisterschaft - Gesamt 10. (80 Punkte)

2015: Moto2™ Weltmeisterschaft - Gesamt 20. (32 Punkte)

2016: Moto2™ Weltmeisterschaft - Gesamt 14. (64 Punkte)

2017: Moto2™ Weltmeisterschaft - Gesamt 17. (50 Punkte)

2018: Moto2™ Weltmeisterschaft - Gesamt 8. (147 Punkte)

2019: Moto2™ Weltmeisterschaft - Gesamt 8. (137 Punkte)

2020: Moto2™ Weltmeisterschaft - Gesamt 9. (81 Punkte)

Streckendaten Le Mans:

Erstmals Austragungsort eines GP: 2000

Länge: 4.185 Meter

Breite: 11 Meter

Längste Gerade: 607 Meter

Linkskurven: 5

Rechtskurven: 9

Allzeit schnellste Moto2™ Rundenzeit: 1´36.188 (2018)

Beste Moto2™ Pole-Position: 1´36.188 (2018)

Moto2™ Rundenrekord: 1´36.764 (2019)

Marcel Schrötters Resultate 2020: Startplatz 19 / P10

#FrenchGP MotoGP™ Zeitplan (MESZ):

Freitag, 14. Mai: 10:55 - 11:35 FP1

Freitag, 14. Mai: 15:10 - 15:50 FP2

Samstag, 15. Mai: 10:55 - 11:35 FP3

Samstag, 15. Mai: 15:10 - 15:25 Q1

Samstag, 15. Mai: 15:35 - 15:50 Q2

Sonntag, 16. Mai: 08:50 - 09:10 Warm-Up

Sonntag, 16. Mai: 12:20 Rennen (25 Runden - 104,625 km)

Moto2 WM-Stand:

1 Remy GARDNER / AUS / KALEX / 69

2 Sam LOWES / GBR / KALEX / 66

3 Raul FERNANDEZ / SPA / KALEX / 63

4 Marco BEZZECCHI / ITA / KALEX / 56

5 Fabio DI GIANNANTONIO / ITA / KALEX / 52

6 Joe ROBERTS / USA / KALEX / KALEX / 31

7 Aron CANET / SPA / Boscoscuro / 30

8 Xavi VIERGE / SPA / KALEX / 26

9 Augusto FERNANDEZ / SPA / KALEX / 23

10 Ai OGURA / JPN / KALEX / 20

11 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / KALEX / 20

12 Celestino VIETTI / ITA / KALEX / 13

13 Jorge NAVARRO / SPA / KALEX / 13

14 Cameron BEAUBIER / USA / KALEX / 12

15 Bo BENDSNEYDER / NED / KALEX / 12