#PortugueseGP: Wegen Chaos Aufstieg ins Q2 verpasst

Marcel Schrötter fehlte im samstägigen ersten Qualifying das Glück des Tüchtigen, als er seine letzte Zeitattacke ungewollt abbrechen musste.

Marcel Schrötter hat seinen Trainingssturz vom Freitag gut verdaut. In der dritten freien Session liess der ehrgeizige Rennfahrer aus Oberbayern keine Zweifel aufkommen, dass sein Ziel für das letzte Saisonrennen der Einzug in die zweite Qualifying-Phase ist, in der die besten Startplätze in den ersten sechs Reihen ausgefochten werden. Schrötter startete auch sehr stark ins Q1, hatte aber immer wieder Verkehr auf der Strecke. Sein Schlussangriff wurde ebenfalls von einem unachtsamen Konkurrenten zu Nichte gemacht. Schrötter muss daher am Sonntag aus der siebten Reihe losfahren.

 

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX), Startplatz 21 - 1´43.734 (7/8):

"Ehrlich gesagt, könnte ich vor Wut platzen. Q1 ist von Haus aus eine heikle Angelegenheit, da man es in dieser Session immer wieder mit Fahrern zu tun hat, die offenbar ohne Hirn fahren. Heute musste ich meine Runde wegen einem dieser Herrschaften abbrechen. Es ist unglaublich ärgerlich, da ich das Gefühl hatte, gut unterwegs zu sein. Ich hatte gute Sektoren, aber wegen verschiedener Vorkommnisse habe ich nie eine komplette Runde zusammengebracht. Das eine Mal war es so, dass mir ein einzelner Fahrer in die Quere kam, während ein anderes Mal gleich drei, vier Fahrer vor mir ihr Tempo verlangsamt haben. Zum Schluss hatte ich halbwegs freie Bahn und wollte es allein durchziehen. Aber nach einer halben Runde kam mir erneut einer dazwischen, der nur herumrollte."

"Da half auch seine sofortige Entschuldigung nichts. Als Grund hatte er Armpump-Probleme angeführt, was mir allerdings ziemlich egal ist, wenn ich meine Rundenzeit verbessern will. Diese Strecke ist so breit, es gibt genug Platz, aber diese Jungs bleiben trotzdem auf der Linie. Dieses Wochenende war wieder eines von der harzigeren Sorte. Doch bis zum Qualifying haben wir uns einigermassen gefangen und dann geraten wir in ein Chaos wie dieses. Es ist wie es ist, da Nachjammer auch nicht weiterhilft. Wir müssen unseren Weg fortsetzen und schauen, dass wir uns noch einen Tick verbessern, damit wir die Saison mit einem guten Rennen beenden."

EN: Q2 missed by chaotic first qualifying run

In Saturday’s qualifying session, Marcel Schrötter was unlucky when his final time attack got interrupted unintentionally.

Marcel Schrötter has digested his crash during Friday’s FP1 very well. In this morning’s third free session, the ambitious rider from Upper Bavaria left no doubt that his goal for the last race of the season is to make it into the second qualifying phase, in which the best grid positions in the first six rows will be fought out. Schrötter also had a very strong start into Q1, but he always hit traffic on track. His final attack was also ruined by a careless competitor. Therefore, Schrötter has to start from seventh row on Sunday.

 

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX), Grid position 21 - 1´43.734 (7/8):

"Frankly, I could burst with rage. Q1 is inherently a tricky business, because during this session you are always dealing with riders who obviously are not using their brain. Today I had to stop my last attempt because of one of these gentlemen. It is incredibly annoying because I felt like I was doing well. I was strong in sectors partially, but due to various incidents I never managed to get a complete lap together. One time a single rider got in my way, while another time three or four rider in front of me slowed down their pace. In the last minutes finally, I had half a clear track and wanted to do it alone. But after half a lap, another one came between me just cruised around."

"Even his immediate apology was not some help. As a reason he had mentioned arm pump problems, but I do not care about if I want to improve my lap time. This track is so wide, there is enough space to ride elsewhere, but these guys still stay on the line. This weekend was another one of the harder kinds. But until qualifying we caught up a little bit and then we got into a chaos like this. It is like it is because complaining does not help either. We have to continue on our way and see if we can improve a bit more so that we can finish the season with a good race which all of us would deserve."

#PortugueseGP - Moto2™ Rangliste Qualifying:

1 Remy GARDNER / AUS / Onexox TKKR SAG Team / KALEX / 1´42.592

2 Luca MARINI / ITA / SKY Racing Team VR46 / KALEX / 1´42.710 +0.118

3 Fabio DI GIANNANTONIO / ITA / BETA Tools Speed Up / Speed Up / 1´42.721 +0.129

21 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / LIQUI MOLY Intact GP / KALEX / 1´43.734 (Q1)

#PortugueseGP - Moto2™ Zeitplan für Sonntag 22. November (MEZ):

10:30 - 10:50 Warm-Up

13:20 Rennen (23 Runden - 105,616 km)