#2022Moto2: Marcel Schrötter und LIQUI MOLY Intact GP weiterhin ein Team

Marcel Schrötter und der deutsche Rennstall werden 2022 ihre gemeinsame sechste Saison in der hartumkämpften Moto2™ Weltmeisterschaft bestreiten.

Der 28-jährige Marcel Schrötter hat sich mit seinem langjährigen Team wieder geeinigt. Im Vorfeld des 14. Saisonrennens beim Gran Premio di San Marino wurde ein Ein-Jahres-Vertrag unterschrieben. Die gemeinsame Zusammenarbeit begann vor knapp fünf Jahren, als Schrötter 2017 mit dem damaligen Teamkollegen Sandro Cortese ein rein deutsches Team bei Intact GP bildete. Nach insgesamt fünf Podestplätzen und drei Pole-Positions fehlt Schrötter und dem in Memmingen beheimateten Rennstall nur noch ein Grand-Prix-Triumph in deren Erfolgsliste. Das ist das erklärte Ziel für die weitere Zusammenarbeit. Als Teamkollege wurde zum gleichen Zeitpunkt der 19-jährige Spanier Jeremy Alcoba bestätigt, der von der Moto3-WM aufsteigt.

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX):

"Ich bin mega-happy über das Zustandekommen dieser Vereinbarung. Es freut mich sehr, weiterhin Teil der Intact-Rennsportfamilie sein zu dürfen. Mein Gefühl sagt mir, dass ich in diesem Team nicht nur der Fahrer bin, sondern in jeder Hinsicht dazugehöre. Das liegt nicht nur an den mittlerweile fünf Jahren, in denen ich hier bin. Es liegt viel mehr daran, dass wir sehr gut zusammenpassen. Ich fühle mich unglaublich wohl bei Intact GP. Daher bin ich sehr froh, weiterhin in diesem Team zu bleiben, sowie auch ein weiteres Jahr in der Moto2-Weltmeisterschaft antreten zu können. Ich denke, das ist kein unwesentlicher Faktor. Schliesslich fährt man in der zweithöchsten Liga der Welt. Natürlich gibt es auch andere Meisterschaften, wie die Superbike-WM, die einen sehr hohen Stellenwert hat, aber der Grand-Prix-Sport ist eindeutig die Nummer 1 und Moto2 kommt gleich nach MotoGP. Daran wird sich so schnell nichts ändern, zumal die Leistungsdichte in dieser Klasse enorm hoch ist. Darauf kann ich mit Sicherheit ein bisschen stolz sein. Mittlerweile kann ich mich zum Stamminventar von Intact GP zählen, obwohl es sich für mich keinesfalls wie sechs Jahre anfühlt. Die Zeit vergeht unglaublich schnell."

"Das ist meiner Meinung auch ein gutes Zeichen. Denn wenn die Zeit gefühlt schnell vergeht, dann ist es ein guter Hinweis, dass es rundum passt. Ich freue mich riesig, dass ich mit dem Intact-Team nächstes Jahr wieder Moto2 fahren kann. Daher auch gleich ein grosser Dank an alle Beteiligten, die das wieder ermöglicht haben. Mit 28 Jahren gehöre ich bereits zu den älteren Fahrern. Schon wegen dieser Tatsache gebührt dem Team nochmals mein Dank und meine Anerkennung, dass sie weiterhin an mich und meine Fähigkeiten glauben. Das ist sehr schön und daher werde ich alles versuchen, dass unsere Resultate bald wieder top sind. Mit meinem Alter ist es nicht selbstverständlich, dass ich in dieser Meisterschaft noch viele Jahre vor mir habe. Es darf also nicht verwundern, wenn ich mich von Zeit zu Zeit in anderen Serien umschaue, da es mein unbedingtes Vorhaben ist, noch einige Jahre Motorradrennen auf höchstem Niveau zu bestreiten. Aber vorerst will ich diese Chance unbedingt nutzen, damit wir gemeinsam bald wieder auf jenen Level zurückkehren, auf dem wir Anfang 2019 waren, als wir als Team grossartige Ergebnisse erzielt haben. Es war ein harter Weg bis dorthin, aber wir haben gezeigt, dass wir es können. Doch geänderte Situationen wegen eines neuen Motorrads und neuen Reifen haben uns ein wenig aus dem Konzept gebracht. Ich hoffe jedenfalls, dass wir da wieder anknüpfen können und dieses Jahr noch schön zu Ende bringen werden, bevor wir 2022 mit komplett neuem Elan wieder von vorne angreifen. Ich würde mich riesig freuen, wenn mir mit dem Intact-Team möglichst bald mein erster Grand-Prix-Sieg gelingt."

EN: Marcel Schrötter and LIQUI MOLY Intact GP to remain together for another year 

Marcel Schrötter and the German racing team will contest their sixth season together in the highly competitive Moto2™ World Championship in 2022.

28-year-old Marcel Schrötter has reached an agreement with his long-time team again. A one-year contract was signed ahead of the season’s round 14 at the Gran Premio di San Marino this weekend. The collaboration began almost five years ago, when Schrötter formed an all-German outfit with team mate Sandro Cortese back in 2017 for Intact GP. After a total of five podiums and three pole positions, Schrötter and the Memmingen-based team are only missing a Grand Prix triumph in their list of successes. That is the declared goal for the future collaboration. Confirmed as a team mate at the same time was 19-year-old Spaniard Jeremy Alcoba, who is moving up from Moto3 World Championship.

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX):

"I am mega-happy about this agreement coming to fruition and I am also very happy to continue being part of the Intact racing family. My feeling tells me that I am not just the rider in this team, but that I belong to them in every respect. That is not just because I have been for five years now here. It is much more because we fit together very well. I feel incredibly comfortable at Intact GP. That is why I am very happy to stay with this team, as well as to be able to compete in Moto2 World Championship for another year. I think that is not an insignificant factor. After all, it means racing in the second-highest league in the world. Of course, there are other championships, such as Superbike World Championship, which has a very high status either, but Grand Prix racing is clearly number one and Moto2 is right after MotoGP. That is not going to change anytime soon, especially since the level of performance in this class is enormously high. I can certainly be a bit proud of that. In the meantime, I can count myself as part of Intact GP's regular inventory, although it does not feel like six years to me at all. Time goes by incredibly quickly."

"In my opinion, that is also a good sign. Because if time feels like it is passing quickly, then it is a good indication that it is an all-round good fit. I am delighted that I will be able to ride Moto2 with the Intact team again next year. Therefore, a big thank you to all those involved who have made this possible again. At 28, I am already one of the older riders. Because of this fact alone, the team deserves my thanks and appreciation once again for continuing to believe in me and my abilities. That is very nice and therefore I will try everything that our results will be top again soon. With my age, it is not a given that I still have many years ahead of me in this championship. So, it should not be surprising if I look around in other series from time to time, as it is my absolute intention to compete in motorcycle racing at the highest level for a few more years. But for now, I really want to make the most of this opportunity so that together we can soon return to the level of performance we were at the beginning of 2019, when we achieved great results as a team. It has been a tough road to get there, but we have shown we can do it. But changed situations because of a new bike and new tyres have thrown us off a bit. I hope we can pick up where we left off and finish this year well before we start all over again in 2022. I would be delighted if I could achieve my first Grand Prix victory with the Intact team as soon as possible."