#FrenchGP: Auftakt mit Höhen und Tiefen in Le Mans

Mit zwei guten freien Trainings am Freitag hat Marcel Schrötter die erste Vorgabe für das Rennwochenende in Frankreich geschafft. Zwei Stürze geben allerdings ein bisschen zu denken.

Das siebte Saisonmeeting begann bei ungewöhnlich schönem Wetter für diese Jahreszeit in der Region Pays de Loire im Westen des Landes. Bei viel Sonnenschein waren die Bedingungen tagsüber recht unterschiedlich, da es in Le Mans bis zum Mittag noch sehr frisch war. Erst am Nachmittag kletterten die Temperaturen über die 20-Grad-Marke.

Für Marcel Schrötter verlief der Trainingsauftakt teilweise sehr turbulent. Nach einem guten Start in beiden Sessions des Tages musste der KALEX-Pilot auch einen Sturz am Vormittag und einen am Nachmittag hinnehmen. In beiden Fällen kam er unbeschadet davon. Schrötter beendete FP1 auf dem fünften Platz und konnte seine Rundenzeit in der zweiten Session bei deutlich wärmeren Bedingungen sogar leicht verbessern. Dennoch rutschte er in der kombinierten Zeitenliste um eine Position zurück.

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX), FP1: P5 - 1´36.710 (16/16) / FP2: P6 - 1´36.589 (13/13)

"Wir sind wieder ganz anständig gestartet. Aber das Wochenende mit zwei Stürzen zu beginnen, ist alles andere als optimal. Der erste im FP1 war zudem doppelt ärgerlich. Es war ein dummer Fehler, nachdem ich zuvor kurz von der Strecke abgekommen war und dabei die Reifen etwas verschmutzt hatte. Als ich in die nächste Rechtskurve einbog, klappte das Vorderrad ein. So etwas sollte eigentlich nicht passieren. Die zweite Session begann genauso gut. Der erste Run war sogar sehr anständig, wenn man bedenkt, wie kaputt der Reifen war. Ich war überrascht, dass ich keine Chance hatte, schneller zu werden. Aber ich merkte schnell, dass vom Hinterreifen kein Support kam. Beim Boxenstopp haben wir gesehen, was los war, und mit neuen Reifen bin ich dann sofort schneller geworden."

"Leider bin ich kurz vor Schluss ein zweites Mal hingefallen. Hinter diesem Sturz steht allerdings ein kleines Fragezeichen, denn ich habe zu diesem Zeitpunkt nichts anders gemacht als in den Runden zuvor. Ehrlich gesagt, zwei Stürze an einem Tag geben ein bisschen zu denken, was los ist. Trotzdem darf ich jetzt nicht anfangen, zu viel darüber nachzudenken oder zu zweifeln. Wir müssen uns die Daten ansehen, um zu sehen, ob nicht ein kleiner Fehler meinerseits die Ursache war. Ansonsten verlief der Tag nach Plan. Wir sind auf einem guten Weg, denn wir sind schnell und gut dabei. Wir müssen so weitermachen und immer alles geben. Pushen, pushen und nochmals pushen ist die Devise für den Rest des Wochenendes und versuchen, einen weiteren Sturz zu vermeiden."

EN: Le Mans kicks off with ups and downs

Performing well during Friday’s both free practices sessions, Marcel Schrötter has achieved the first target for the race weekend in France. However, two crashes give a little food for thought.

Round seven of the 2022 season began in unusually fine weather for this time of year in the Pays de Loire region in the west of the country. With plenty of sunshine, conditions were quite variable during the day, as it was still pretty cool until lunch time in Le Mans. It was not until the afternoon that temperatures climbed above the 20-degree marker.

For Marcel Schrötter, day one of practice was very turbulent at times. After a good start in both sessions of today, the KALEX rider also suffered a crash in the morning and one in the afternoon. In both cases he escaped unscathed. Schrötter finished FP1 in fifth place and even managed to slightly improve his lap time in the second session in much warmer conditions though, he slipped back one position in the combined timesheet.

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX), FP1: P5 - 1´36.710 (16/16) / FP2: P6 - 1´36.589 (13/13)

"We got off to a decent start again. But starting the weekend with two crashes is anything else than a good way. The first one in FP1 was also doubly annoying because it was a silly mistake after I briefly had gone off the track earlier and soiled the tyres a bit in the process. When I turned into the next right-hand corner, the front wheel folded, and I had a harmless fall. Something like that should not really happen. The second session started just as well. The first run was even very decent considering how badly the tyre was. I was surprised that I had no chance to get faster. But I quickly realized that there was no support coming from the rear tyre. At the pit stop we saw what was going on, and with new tyres I immediately got faster."

"Unfortunately, I fell down a second time shortly before the end but there is a bit of a question mark behind of that, though, because I did not do anything different at that point than I did in the laps before. Honestly, two crashes in one day makes you think a bit about what is going on. Still, I cannot start thinking about it too much or doubting it now. We will have to look at the data to see if a small mistake on my part the cause was not. Otherwise, the day went according to plan. We are on a good path because we are fast and doing well in any situation. We have to continue like this and always give everything. Push, push and push again is the motto for the rest of the weekend and try to avoid another crash, of course."

#FrenchGP - Moto2™ Combined Free Practice Times (FP1/FP2):

1 Somkiat CHANTRA / THA / IDEMITSU Honda Team Asia / KALEX / 1´36.108 (FP1)

2 Pedro ACOSTA / SPA / Red Bull KTM Ajo / KALEX / 1´36.166 +0.058 (FP2)

3 Augusto FERNANDEZ / SPA / Red Bull KTM Ajo / KALEX / 1´36.263 +0.155 (FP1)

6 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / LIQUI MOLY Intact GP / KALEX / 1´36.589 +0.559 (FP2)

#FrenchGP - Moto2™ Time Schedule for Saturday May 14th (CET):

10:55 - 11:35 FP3

15:10 - 15:25 Q1

15:35 - 15:50 Q2